Anzeige:

Dienstag, 29.05.2012 14:05

Telekom & Unitymedia an Primacom interessiert

aus dem Bereich Breitband

Der deutsche Kabelmarkt ist weiter in Bewegung. Nachdem im vergangenen Jahr Unitymedia-Eigner Liberty Global Kabel BW übernommen hatte, kam es in der vergangenen Woche zum nächsten großen Deal: Kabel Deutschland kauft Tele Columbus. Doch damit ist die Konsolidierung in der Branche noch nicht abgeschlossen, denn mit Primacom steht auch der fünftgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland zum Verkauf. Das Unternehmen ist vor allem in Ostdeutschland aktiv und versorgt rund eine Million Kabelhaushalte. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters drängen die Primacom-Eigner laut Banken- und Brancheninsidern auf einen möglichst raschen Verkauf.

Anzeige

Kabel Deutschland winkt bei Primacom ab

Die Verkaufsunterlagen seien bereits an eine kleine Gruppe potentieller Bieter verschickt worden. Noch vor den Sommerferien könnten demnach unverbindliche Kaufofferten eingehen. Zu den Interessenten sollen sowohl die Deutsche Telekom als auch Unitymedia gehören. Beide Unternehmen wollten sich zu den Spekulationen jedoch nicht äußern.

Zuvor waren sowohl die Telekom als auch Unitymedia an Tele Columbus interessiert gewesen, für knapp 620 Millionen Euro kam aber schließlich Kabel Deutschland zum Zug. Da das Bundeskartellamt diesen Kauf ohnehin erst noch genehmigen muss, winkte Kabel Deutschland-Chef Adrian von Hammerstein denn auch bei Primacom ab, um den Tele Columbus-Deal nicht zu gefährden.

Primacom erhofft sich Verkaufserlös von mindestens 400 Millionen Euro

Die Primacom-Eigner, zu denen die Investoren Alcentra, Avenue Capital Group, Tennenbaum Capital Partners und die niederländische Großbank ING gehören, wollen laut Reuters mit einem Verkauf mindestens 400 Millionen Euro erlösen, der Schuldenberg des Kabelnetzbetreibers erreicht derzeit eine Höhe von 350 Millionen Euro. Primacom erwirtschaftete 2010 einen Umsatz von 78 Millionen Euro, der operative Gewinn lag bei 28 Millionen Euro.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Neue Betrugsmasche: Telefonbetrüger rufen unter Nummer der Staatsanwaltschaft an
iPhone-Bezahldienst: Apple soll Deal mit Kreditkartenfirmen haben
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Nach Übernahme durch Amazon: Streaming-Dienst Twitch erweitert inhaltliche Ausrichtung
Weitere News
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs