Anzeige:
Mittwoch, 23.05.2012 13:46

Dus.net: Festnetz-Flat für 8,88 Euro

aus dem Bereich VoIP

Der Düsseldorfer VoIP-Anbieter Dus.net senkt seine Preise für Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze. Zudem stellt die Telefongesellschaft mit DUStel one eine neue Festnetz-Flatrate für Privatkunden vor.

Anzeige

Festnetz-Flat DUStel one für 8,88 Euro

Die ab sofort verfügbare Telefon-Flat DUStel one kommt für 8,88 Euro monatlich mit einer Flatrate in das deutsche Festnetz daher. Inklusive sind zudem ein VoIP-Anschluss mit zwei Leitungen und einer kostenlosen Rufnummer aus dem Ortsnetz des Kunden. Die Festnetz-Flat gilt allerdings bei parallelen Gesprächen nur für Gespräche über die erste Leitung.

Telefonate über die zweite Leitung sowie Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze und internationale Netze werden auf Basis des Tarifs DUStel starter mit 12,9 Cent pro Minute sekundengenau berechnet. Vor jedem Telefonat erfolgt eine automatische Tarifansage, die sich aber bei Bedarf auch deaktivieren lässt. Ein Faxgerät lässt sich dank Unterstützung des Faxprotokolls T.38 bei Anschluss eines Routers wie beispielsweise der Fritz!Box von AVM nutzen.

Dus.net DUStel one Festnetz-Flat
Dus.net startet mit DUStel one eine Festnetz-Flat für 8,88 Euro im Monat. Screenshot: onlinekosten.de

Dus.net senkt Minutenpreise in die deutschen Mobilfunknetze

Voraussetzung für die Nutzung der neuen Festnetz-Flat DUStel one sowie aller anderen VoIP-Tarife ist nach Unternehmensangaben ein Breitband-Internetanschluss eines beliebigen Internetanbieters. Es fallen weder ein Mindestumsatz noch eine Einrichtungsgebühr an. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei drei Monaten, danach lässt sich der Tarif monatlich mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende kündigen. Die Rufnummernportierung einer bestehenden Nummer ist möglich.

Dus.net hat zudem die Gespräche für Telefonate in die deutschen Mobilfunknetze gesenkt. Im Tarif DUStel starter zahlen Kunden statt bislang 14,9 Cent pro Minute nun einen Minutenpreis von 12,9 Cent. In den übrigen Tarifen fallen nur noch 9,8 Cent statt bislang 12,9 Cent pro Minute an. Mit Ausnahme von DUStel 60 (Minutentakt) werden die Verbindungen in allen Tarifen sekundengenau abgerechnet.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Ich war ein VoIP-Fan ... (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von razor34 am 24.05.2012 um 17:19 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 31.01.2015
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
ADAC findet Sicherheitslücke in ConnectedDrive von BMW
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
"Zeit": BND speichert täglich 220 Millionen Telefondaten
Berliner Journalisten gründen Online-Fensehsender
Amazon begeistert Börse auch mit gesunkenem Gewinn
Google enttäuscht trotz Milliardengewinns - Aktie fällt
Donnerstag, 29.01.2015
Vectoring: Tarife mit VDSL 100 im Überblick
Facebook: Neue Datenschutzregeln treten am Freitag in Kraft
Experten sicher: NSA setzt Trojaner "Regin" ein
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs