Anzeige:
Freitag, 18.05.2012 08:01

Prada Phone by LG 3.0 im Test

aus dem Bereich Mobilfunk
Von Hayo Lücke

Ein Smartphone dient in vielen Fällen nicht nur als Statussymbol, sondern auch als eine Art Fashion-Produkt. LG Electronics versucht das nicht nur durch attraktive Design-Elemente zu untermauern, sondern arbeitet auch mit namhaften Modelabels zusammen. Neben dem Jil Sander Mobile auf Basis von Windows Phone bietet das südkoreanische Unternehmen auch Telefone im Namen von Prada an - mit installiertem Android-Betriebssystem. Wir haben uns das so genannte Prada Phone by LG 3.0 genauer angeschaut.

Anzeige

Hübsche Front, enttäuschende Rückseite

Die generelle Intention von LG ist bei diesem Modell, ein Smartphone anzubieten, das als echte Multimedia-Maschine verwendet werden kann. Und auch wenn diese Idee an vielen Stellen erfolgreich umgesetzt wurde, bleibt festzuhalten: wie beim Jil Sander-Telefon hat LG auch beim neuesten Prada-Gerät an einer hochwertigen Verarbeitung gespart. Wer das Telefon in den Händen hält, hat nicht das Gefühl, ein Luxus-Produkt bedienen zu dürfen. Wieder einmal steht eine Plastik-Verarbeitung im Mittelpunkt, die sich ziemlich billig anfühlt und so ungefähr alles vermitteln kann, aber ganz sicher keinen hochpreisigen Gesamteindruck.

Schade ist das vor allem vor den Hintergrund, dass die Front mit Glas-Display und Prada-Schriftzug einiges hermacht. Das allein reicht aber nun einmal nicht aus und so wird der positive Eindruck der Vorderseite von einer billigen Kunststoff-Abdeckung auf der Rückseite zerstört - trotz Leder-Optik, die LG Saffiano-Dekor nennt. Hauptkritikpunkt: die Rückseite bietet einfach keine anschmiegsame Haptik. Für die Zukunft hoffen lässt aber die Tatsache, dass LG auch an diesem "Problem" gearbeitet hat. Beim LG Optimus True HD LTE kommt beispielsweise eine neue Oberfläche zum Einsatz, die sich richtig gut anfühlt.

Auf Hochglanz wurde der schmale Rand poliert, der wenige Millimeter auf der Front zu sehen ist und komplett an den Seiten verbaut wurde. Im Originalzustand sieht das ohne Zweifel toll aus. Wenn das Prada Phone aber ohne Schutzhülle den Alltag meistern muss, ist die Gefahr recht groß, dass Gebrauchsspuren in Form von Kratzern oder größeren Macken sichtbar werden.

LG Prada Phone 3.0
Das LG Prada Phone mit spezieller Prada-Oberfläche und Plastik-Rückseite. Bilder: onlinekosten.de

Design-Tasten auf der Kopfseite

Richtig stilvoll präsentiert sich das Telefon auf der Kopfseite. Denn hier ist nicht nur der Audio-Eingang zum Beispiel für ein Headset zu finden, sondern auch ein Micro-USB-Anschluss, der als Ladeanschluss genutzt und durch eine Schiebevorrichtung vor Schmutz- und Staubpartikeln geschützt wird. Außerdem wurden zwei runde, physische Tasten integriert. Einerseits ein Knopf zum Ein- und Ausschalten des Telefons, aber auch - und das ist ungewöhnlich - eine Kamerataste. Wollte man es kurz machen, könnte man sagen, dass dieser Knopf an eben dieser Stelle völlig fehl am Platz ist. Wir wollen aber aus Sicht eines Rechtshänders auch verraten, warum.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 26.01.2015
"FAZ": Dobrindt plant Teststrecke für selbstfahrende Autos auf A9
Sonntag, 25.01.2015
Justizministerium kritisiert Facebooks neue Datenschutzregeln
"Kartoffelsalat": YouTube-Star Freshtorge will YouTube-Gucker ins Kino locken
Gefährliche Sicherheitslücke in Flash-Player: Adobe verteilt Update
Unfallursache Smartphone: Die Generation "Kopf unten" lebt gefährlich
Google lässt Sicherheitslücke auf Millionen Android-Smartphones offen
Rundfunkbeitrag: Gefälschte Rechnungen im Umlauf
Samstag, 24.01.2015
Facebook führt Funktion zur Kennzeichnung von Falschmeldungen ein
DeutschlandSIM: 100 Freiminuten, 100 Frei-SMS und 300-MB-Surf-Flat für 4,95 Euro
Windows 10 Vorabversion kostenlos zum Download verfügbar
Google will Firefox-Nutzer zurückgewinnen
Simply: "All-in 1000 plus" mit 250 Freiminuten und 1-GB-Surf-Flat für 9,95 Euro
Neue Chefin der Apple Stores bekommt mehr als 70 Millionen Dollar
Freitag, 23.01.2015
Yoga Tablet 2 Pro von Lenovo im Test: Tablet mit integriertem Beamer
Labor-Firmware für Fritz!Box 7490: Neue Funktionen für FRITZ!Fon C4 und MT-F
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs