Anzeige:

Mittwoch, 16.05.2012 13:30

Chrome 19: Tab-Synchronisation für alle Geräte

aus dem Bereich Computer

Die Versionsnummer des Browsers Chrome ändert sich rund alle sechs Wochen. Die meisten Nutzer haben längst die Übersicht verloren, unter welcher Nummer die aktuelle Version des Google-Browsers derzeit firmiert. Da sich die Software beim Start jeweils automatisch aktualisiert, verlieren Versionsnummern für die Internetsurfer ohnehin an Bedeutung. Die Google-Entwickler haben dem Browser nun ein Update auf Chrome 19 spendiert. Neben dem üblichen Stopfen von Sicherheitslücken bringt die Internetsoftware aber auch ein neues Feature mit.

Anzeige

Tab-Abgleich erlaubt nahtloses Weiterarbeiten

In Googles Chrome Releases Blog werden 18 browserspezifische Schwachstellen aufgeführt, die mit dem Update behoben werden. Sechs der Sicherheitslücken stufen die Entwickler selbst als "hohes" Risiko ein. Darunter fanden sich auch sogenannte Use-after-Free-Bugs, bei denen freigegebene Speicherbereiche unerlaubt verwendet werden. Google zeigte sich wie üblich spendabel und honorierte die Entdecker der Bugs mit insgesamt 5.500 US-Dollar. Zusätzliche 2.000 US-Dollar gab es für zwei Schwachstellen, die aber nicht nur Chrome, sondern auch andere Programme betraf.

Das eigentlich interessante für Chrome-Nutzer ist aber vor allem die neue "Tab Sync"-Funktion in der aktuellen Version. Nach Anmeldung in Chrome mit den Zugangsdaten des eigenen Google-Kontos haben Nutzer auf allen Geräten Zugriff auf die zuletzt in Chrome geöffneten Tabs. Die am Arbeitsplatz genutzten Tabs mit interessanten Webseiten stehen dann auch am heimischen Rechner direkt zur Verfügung. Laut Google sollen sich auch die "Zurück"- und "Vorwärts"-Schaltflächen des Browsers verwenden lassen. Mit Chrome lässt sich damit künftig auf allen Geräten nahtlos weiterarbeiten.


Tab-Sync für Smartphones mit "Chrome für Android Beta"

Die Abgleich-Funktion steht für Android-Smartphones mit der Chrome für Android Beta zur Verfügung. Allerdings weist der US-Konzern darauf hin, dass Chrome 19 zunächst nur die Bugs und Sicherheitslücken behebt. Das "Tab Sync"-Feature soll schrittweise im Laufe der kommenden Tage integriert werden. Neben Tabs lassen sich zudem auch Lesezeichen, Apps, History, Themen und andere Einstellungen synchronisieren.

Chrome 19 ist für die Betriebssysteme Windows, Mac OS X, Linux und Chrome Frame verfügbar. Wer Chrome bereits nutzt, erhält das Update automatisch beim nächsten Start des Browsers. Zum Abschluss der Aktualisierung ist ein Neustart des Browsers erforderlich. Internetsurfer, die Googles Software testen möchten, finden den Download von Chrome 19 unter www.google.de/chrome.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 29.07.2014
Google & Co auf Schnupperkurs mit neuen TLDs: Chancen für Webseiten-Betreiber?
Montag, 28.07.2014
EU: Apple darf Beats schlucken - Bose verklagt Beats
Kabel Deutschland: Internet-Drossel für Filesharer darf nicht ins Kleingedruckte
25 Jahre Microsoft Office: Vom Papier zum Tablet und in die Cloud
Crash-Tarife: Nokia Smartphone für 1 Euro - Vodafone Tarife ohne Fixkosten
Media Markt gibt 19 Prozent Rabatt: Smartphones, Tablets & Co zum Schnäppchenpreis
Nicht ohne mein Smartphone: Verzicht aufs Handy fällt schwer
Nano-Spray macht Smartphones wasserdicht
Ex-Telekom-Chef Ron Sommer im Interview: Der Machtverlust war schwer zu verkraften
Google-Steuer in Spanien: Für einen Link muss gezahlt werden
Kampf um Kopfhörer: Bose verklagt Beats - Übernahme durch Apple schwieriger
M-net: Glasfasernetz erreicht bereits 60.000 Haushalte im Main-Kinzig-Kreis
Easybell startet Glasfaserangebot: "Komplett glasfaser" ab 19,95 Euro
Sonntag, 27.07.2014
"Hidden Cash": Schatzsuche im Tiergarten - Berliner auf der Jagd nach Geldumschlägen
Innenministerium: Überwachung von Facebook und Twitter kein Grundrechtseingriff
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs