Anzeige:
Dienstag, 15.05.2012 13:38

HTC Desire C neu vorgestellt

aus dem Bereich Mobilfunk

Und es geht weiter: HTC hat ein weiteres Mittelklasse-Smartphone an den Start geschickt. Das HTC Desire C kommt in zwei Varianten mit und ohne integriertem NFC-Chip auf den Markt und wird ab Anfang Juni verkauft. Den Trend zu einem möglichst großen Display hat HTC beim Desire C nicht eingeschlagen.

Anzeige

Display mit schwacher Auflösung

Das 107 x 61 x 12 Millimeter kleine und 98 Gramm leichte Telefon ist mit einem 3,5 Zoll großen Bildschirm ausgestattet, was eine identische Display-Abmessung wie beim iPhone 4 S darstellt. Allerdings ist die Auflösung mit 480 x 320 Pixeln deutlich schlechter als beim Kulttelefon von Apple. Dafür punktet das Desire C an anderer Stelle: zum Beispiel bei der Tatsache, dass die neustes Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich vorinstalliert sein wird.

Angetrieben wird das Smartphone von einem 600 Megahertz schnellen Single Core-Prozessor, der durch 512 Megabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Etwas schwach: es stehen nur 4 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung, die zu großen Teilen bereits vom Betriebssystem belegt sein werden. Eine Erweiterung des Speichers ist einerseits über den integrierten MicroSD-Kartenslot, aber auch über die Verknüpfung zur Online-Festplatte DropBox möglich. Bei DropBox stehen für zwei Jahre bis zu 25 Gigabyte Speicherplatz kostenlos zur Verfügung.

HTC Desire C
Das neue HTC Desire C: Mittelklasse-Smartphone mit Beats Audio. Bilder: HTC

Nutzbar ist das HTC Desire C in GSM-Netzen (Quadband) und überall dort, wo in UMTS-Netzen in den Frequenzspektren um 900 und 2.100 Megahertz gefunkt wird. Mobile Internetdownloads sind auf Basis von HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde möglich. Außerdem ist eine Digitalkamera verfügbar, die mit bis zu 5 Megapixeln auflöst, Videos aber maximal in VGA-Qualität (640 x 480 Pixel) aufnimmt. Ferner mit an Bord: Bluetooth-Schnittstelle (Version 4.0), WLAN-Schnittstelle und GPS-Empfänger. Auch auf die Klangverbesserungstechnik Beats Audio muss nicht verzichtet werden.

Ab 219 Euro zu haben

Der mitgelieferte Akku liefert eine Kapazität von 1.230 mAh, Angaben zur Akkulaufzeit machte HTC bisher aber noch nicht. Im freien Handel wird das Gerät nur ohne NFC zu haben sein, zum Beispiel bei Telefónica Germany (o2) aber auch mit NFC-Chip. Kostenpunkt ohne Vertrag: 219 Euro (UVP). Angeboten wird es in den Farben Rot, Weiß und Schwarz.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Mittelklasse-Smartphone? (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Sushi am 15.05.2012 um 16:28 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 18.04.2015
BITKOM: Jedes zweite Unternehmen Opfer digitaler Angriffe
Payone: Banklizenz für Bezahldienst der Sparkassen
Dank Crowdfunding: Verpackungsfreier Supermarkt soll auch in München eröffnen
Neuer "Star Wars"-Trailer wird Hit im Internet
Freitag, 17.04.2015
BigBrotherAwards: Datenschützer verleihen Negativpreise an BND und Amazon
"WSJ": Apple Pay expandiert international nur langsam
Street View & Co.: Internetnutzer für bessere Online-Panoramadienste in Deutschland
Care Energy: Kostenloses Mobilfunkangebot mit 10 GB LTE-Datenvolumen
Yahoo plant möglicherweise Comeback als Suchmaschine
Bis zu 1.200 Mbit/s: Netgear bringt im Mai zwei neue Powerline-Adapter
Sony Pictures: Wikileaks veröffentlicht nach Hackerangriff über 200.000 interne Dokumente
Smartmobil.de "Volks-Flat": Allnet-Flat, SMS-Flat und LTE-Internet-Flat für 14,99 Euro
Verbotene Inhalte: Instagram informiert ausführlicher über Verhaltensregeln
Unitymedia und Huawei: BVB-Stadion erhält Gratis-WLAN für 80.000 Zuschauer
PC-Flaute tritt AMD hart: Umsatzeinbruch und hoher Verlust
Weitere News
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs