Anzeige:
Dienstag, 15.05.2012 13:38

HTC Desire C neu vorgestellt

aus dem Bereich Mobilfunk

Und es geht weiter: HTC hat ein weiteres Mittelklasse-Smartphone an den Start geschickt. Das HTC Desire C kommt in zwei Varianten mit und ohne integriertem NFC-Chip auf den Markt und wird ab Anfang Juni verkauft. Den Trend zu einem möglichst großen Display hat HTC beim Desire C nicht eingeschlagen.

Anzeige

Display mit schwacher Auflösung

Das 107 x 61 x 12 Millimeter kleine und 98 Gramm leichte Telefon ist mit einem 3,5 Zoll großen Bildschirm ausgestattet, was eine identische Display-Abmessung wie beim iPhone 4 S darstellt. Allerdings ist die Auflösung mit 480 x 320 Pixeln deutlich schlechter als beim Kulttelefon von Apple. Dafür punktet das Desire C an anderer Stelle: zum Beispiel bei der Tatsache, dass die neustes Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich vorinstalliert sein wird.

Angetrieben wird das Smartphone von einem 600 Megahertz schnellen Single Core-Prozessor, der durch 512 Megabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Etwas schwach: es stehen nur 4 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung, die zu großen Teilen bereits vom Betriebssystem belegt sein werden. Eine Erweiterung des Speichers ist einerseits über den integrierten MicroSD-Kartenslot, aber auch über die Verknüpfung zur Online-Festplatte DropBox möglich. Bei DropBox stehen für zwei Jahre bis zu 25 Gigabyte Speicherplatz kostenlos zur Verfügung.

HTC Desire C
Das neue HTC Desire C: Mittelklasse-Smartphone mit Beats Audio. Bilder: HTC

Nutzbar ist das HTC Desire C in GSM-Netzen (Quadband) und überall dort, wo in UMTS-Netzen in den Frequenzspektren um 900 und 2.100 Megahertz gefunkt wird. Mobile Internetdownloads sind auf Basis von HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde möglich. Außerdem ist eine Digitalkamera verfügbar, die mit bis zu 5 Megapixeln auflöst, Videos aber maximal in VGA-Qualität (640 x 480 Pixel) aufnimmt. Ferner mit an Bord: Bluetooth-Schnittstelle (Version 4.0), WLAN-Schnittstelle und GPS-Empfänger. Auch auf die Klangverbesserungstechnik Beats Audio muss nicht verzichtet werden.

Ab 219 Euro zu haben

Der mitgelieferte Akku liefert eine Kapazität von 1.230 mAh, Angaben zur Akkulaufzeit machte HTC bisher aber noch nicht. Im freien Handel wird das Gerät nur ohne NFC zu haben sein, zum Beispiel bei Telefónica Germany (o2) aber auch mit NFC-Chip. Kostenpunkt ohne Vertrag: 219 Euro (UVP). Angeboten wird es in den Farben Rot, Weiß und Schwarz.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Mittelklasse-Smartphone? (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Sushi am 15.05.2012 um 16:28 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 04.03.2015
Wieder mehr "Zombie-Rechner" in Deutschland
Dienstag, 03.03.2015
"Forbes"-Liste der Reichen: Bill Gates ist weiter Spitzenreiter
Streit um Einspeiseentgelte: BGH fällt Urteil zum Kabelfernsehen im Juni
Tele Columbus: Hohe Nachfrage nach schnellen Internetanschlüssen
Kooperation von Watchever und o2: Kunden profitieren von Sonderkonditionen
Facebook-Chef Zuckerberg umwirbt Mobilfunk-Branche - und beisst auf Granit
 Vodafone-Chef: Mobilfunk-Preise sollten steigen
Crash-Tarife: Allnet-Flat, SMS-Flat und Internet-Flat im Telekom-Netz ab 14,99 Euro
 Google Loon: Internet-Ballone fliegen sechs Monate
DSL-Tarife im März: Sparangebote für DSL und VDSL im Überblick
 Huawei MediaPad T1: Neue Tablets in zwei Größen
 Google will Mobilfunk- mit WLAN-Netzen verbinden
Mobilcom-debitel: Neuer Premium-Tarif (fast) ohne Roamingkosten
Samsung Galaxy S6 und S6 Edge bei 1&1, Telekom und o2 vorbestellen
 HP zeigt Spectre x360: Dünnes Convertible-Notebook in der Premium-Klasse
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs