Anzeige:
Donnerstag, 10.05.2012 16:46

Windows 8: Mozilla warnt vor Browser-Schranken

aus dem Bereich Computer

Eine Warnung des Firefox-Entwicklers Mozilla lässt Erinnerungen an den "Browserkrieg" der 90er Jahre aufleben. Angeblich soll in der Tablet-Version des nächsten Windows-Systems Microsofts hauseigener Browser Internet Explorer bevorzugt werden.

Anzeige

Mozilla befürchtet Bevorzugung des IE

Vor dem Start des neuen Microsoft-Betriebssystems Windows 8 schlagen die Macher des Internet-Browsers Firefox und Google Alarm. In der Version Windows RT, die für Tablets gedacht ist, werde Microsofts Browser Internet Explorer bevorzugt, warnte ein Manager des Firefox-Entwicklers Mozilla in einem Blogeintrag. Der Internet-Riese Google, der den ebenfalls populären Browser Chrome anbietet, schloss sich am Donnerstag der Kritik von Mozilla an.

Windows RT - gedacht für die in Tablets und Smartphones verwendeten Chips des britischen Entwicklers ARM - soll man nach bisherigen Informationen in zwei Varianten nutzen können. Einmal ist es das neue "Metro"-Layout mit großen bunten "Kacheln" für Apps. Zum anderen ist eine vom PC bekanntere Umgebung mit dem Namen "Windows Classic" vorgesehen. Laut Mozilla soll im "klassischen" Modus nur Microsofts hauseigener Internet Explorer laufen können. Mozilla-Manager Harvey Anderson sprach von einer "Rückkehr zu dunklen Zeiten, in denen Nutzer und Entwickler keine Browser-Auswahl hatten". Microsoft nahm zunächst keine Stellung zu den Vorwürfen.

Wettbewerbshüter drängten Microsoft zur Trennung des Browsers vom Betriebssystem

Der Windows-Konzern hatte in der Vergangenheit bereits schlechte Erfahrungen mit einer Sonderstellung für seinen Browser gemacht. Microsoft lieferte in den 90er Jahren den Internet Explorer mit dem Windows-Betriebssystem und schaltete damit den zuvor erfolgreicheren Konkurrenten Netscape praktisch aus. Das Vorgehen hatte eine Untersuchung der Wettbewerbshüter zur Folge und hätte beinahe zur Zerschlagung des Softwarekonzerns geführt. Microsoft trennte den Internet Explorer vom Betriebssystem. In den vergangenen Jahren ist zum Standard geworden, dass man sich den Browser frei aussuchen kann.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Alternative Browser auf dem iPhone ? (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Jens am 11.05.2012 um 16:04 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 04.07.2015
GMX und Web.de: "All-Net & Surf Special" ab effektiv 6,40 Euro im Monat
Freitag, 03.07.2015
Kabel-Internet im Juli: Highspeed per Kabel zum Sparpreis
Blau: Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen ab 14,90 Euro
WinSIM und maXXim: 1 GB LTE-Volumen und SMS-Flatrate ab 4,99 Euro
Vodafone: LTE künftig auch für Zweit-SIM-Karten
Archos 50d Helium: Günstiges LTE-Smartphone mit Android 5.1
Windows 10 Release am 29. Juli: Microsoft nennt weitere Details
Frankreich lehnt Aufnahme von Wikileaks-Gründer Assange ab
DeutschlandSIM: Allnet-Flat "LTE 1500" mit 1,5 GB LTE-Datenvolumen für 16,99 Euro
Digitales EU-Mahnverfahren: Online-Shopper und Falschparker werden zur Kasse gebeten
Nach Hackerangriff: Computersystem des Bundestags wird tagelang abgeschaltet
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
35 Grad: Hitze macht auch Notebooks, Tablets und Smartphones zu schaffen
Smartmobil verdoppelt Datenvolumen für "LTE 1500" im "Summer Special"
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs