Anzeige:

Samstag, 05.05.2012 11:09

Windows 8: DVD-Wiedergabe nur noch per Add-on

aus dem Bereich Computer

Microsoft hat weitere Details zur Integration des Windows Media Center in die kommende Windows-Version veröffentlicht. Demnach wird sowohl in der Privatnutzer-Edition "Windows 8" als auch bei der vorwiegend auf professionelle Einsatzzwecke ausgerichteten Ausführung "Windows 8 Pro" ein kostenpflichtiges Add-on-Pack zur Verfügung stehen. Über Preise herrscht zwar bislang noch Stillschweigen, allerdings erklärten die Redmonder in einem Blog-Beitrag, dass sich diese in einem niedrigen Bereich bewegen sollen.

Anzeige

DVD-/Blu-ray-Wiedergabe nur über Zusatzpack

Fast nebenbei verwies der Windows-Konzern zudem auf ein weiteres, aber entscheidendes, Detail: So bedingt die Wiedergabe von DVDs und Blu-rays künftig die Installation des Media Centers oder einer Drittanbieter-Software. Auch der Empfang von terrestrisch ausgestrahlten TV-Angeboten wird nicht mehr direkt über den Windows Media Player möglich sein.

Microsoft begründet den Wegfall der unter Windows 7 in der Regel noch standardmäßig enthaltenen Funktionen mit einem Rückgang des weltweiten Bedarfs, dem anhaltend hohe Lizenzausgaben entgegenstünden. Diese seien bislang von der gesamten Industrie unabhängig davon getragen worden, ob ein Computer mit optischen Laufwerken oder Antennen ausgestattet war. Nun hätten einige Partner aber Bedenken geäußert, erklärte der US-Softwareriese.

Konzentration auf Online-Inhalte

Gemeint ist dabei wohl folgendes: In Zeiten von Ultrabooks und Tablets, die hauptsächlich auf das Internet ausgerichtet sind, schwindet die Bereitschaft vieler Hardware-Hersteller, derartige Extra-Kosten weiter zu tragen. Offiziell verweist Microsoft allerdings auf die global rückläufige Nachfrage nach DVDs und Blu-rays; zudem werde auch das klassische Fernsehprogramm immer seltener am PC konsumiert. Im Fokus stehe nun der wachsende Online- und Streaming-Bereich, so Microsoft.

Windows 8 wird daher zwar alle gängigen Video- und Audio-Decoder für das Abspielen von YouTube-Streams, MP3s oder etwa H.246-Videos beinhalten, die Wiedergabe von optischen Speichermedien oder Rundfunk-Inhalten über DVB-T/S bedarf aber der Installation des Medien-Zusatzpaketes. Unter Windows 8 Pro soll dieses den Namen "Windows 8 Media Center Pack" tragen, in Windows 8 rüstet das "Windows 8 Pro Pack" die entsprechenden Features nach. Weitere Informationen zu beiden Add-ons sind über das "Building Windows 8"-Blog zugänglich.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 LOL Tschüss Microsoft! ;) (21 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Heini_S am 08.05.2012 um 09:53 Uhr
 Hirnamputationen in Redmond? (15 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Crusher am 05.05.2012 um 23:22 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 16.09.2014
Kurios: Extra-Gehweg für Handy-Nutzer eröffnet
Montag, 15.09.2014
RTL floppt mit App-Show "Rising Star" - Finale wird vorgezogen
Apple meldet neuen Rekord: Vier Millionen iPhone 6 in 24 Stunden vorbestellt
iTunes-Karten günstiger: Geld sparen bei REWE, Edeka und Marktkauf
Photokina in Köln: Bühne frei für Wearables, Actioncams und Co.
Chixx: Neue Smartphone-Flatrates für die Frau vor dem Fernseher
NetCologne gibt Entwarnung: Kein Zugriff von NSA oder GCHQ auf das Netz entdeckt
AVM: Fritz!Box 3490 ab sofort verfügbar
Tim Cook: Größere iPhones sollten bewusst so spät kommen
Kurz vor Deutschlandstart: Netxflix ab sofort in Frankreich verfügbar
Ebay-Störung behoben: US-Konzern entschuldigt sich
US-Gericht: NSA darf weiter Daten sammeln
Kaum Bewegung: Android bleibt fragmentiert
Umbruch auf dem Taximarkt: Sixt-Fahrdienst My Driver sieht große Chancen
Jugendliche als digitale Aussteiger: Zurück zum Analogen
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs