Anzeige:

Donnerstag, 03.05.2012 13:01

Neue TLDs: ICANN nennt Details zur Datenpanne

aus dem Bereich WebHosting

Zum Ausmaß der während des Registrierungsverfahrens für die neuen Top Level Domains (nTLDs) aufgetretenen Datenpanne hat die ICANN nun erstmals genauere Informationen veröffentlicht. Wie ICANN-Geschäftsführer Akram Atallah am Mittwoch bekanntgab, sei es in mindestens 455 Fällen zu einem Einblick Dritter in Datei- und Benutzernamen gekommen. Die Gesamtzahl der gespeicherten Dokumente habe zu diesem Zeitpunkt bei mehr als 95.000 gelegen.

Anzeige

Mindestens 105 Domain-Aspiranten betroffen

Von insgesamt 1.268 Antragstellern seien dabei mindestens 105 von einer möglichen Offenlegung ihrer Daten betroffen. Mindestens 50 Nutzer hätten laut ICANN zudem die Möglichkeit gehabt, einzelne oder mehrere Datei- und Benutzernamen von Mitbewerbern einzusehen. Die vollständige Auswertung der Log-Dateien dauert allerdings noch an. Bis spätestens zum 8. Mai soll das Prüfungs- und Informationsprozedere abgeschlossen sein.

Anschließend werde das Computersystem für mindestens fünf Tage erneut freigeschaltet, um allen Interessenten ausreichend Gelegenheit zu geben, ihre Unterlagen zu kontrollieren und gegebenenfalls zu vervollständigen, teilte Atallah mit. Mit konkreten Details zum weiteren zeitlichen Ablauf des Vergabeprozesses ist voraussichtlich Anfang kommender Woche zu rechnen.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 28.07.2014
Nicht ohne mein Smartphone: Verzicht aufs Handy fällt schwer
Nano-Spray macht Smartphones wasserdicht
Ex-Telekom-Chef Ron Sommer im Interview: Der Machtverlust war schwer zu verkraften
Google-Steuer in Spanien: Für einen Link muss gezahlt werden
Kampf um Kopfhörer: Bose verklagt Beats - Übernahme durch Apple schwieriger
M-net: Glasfasernetz erreicht bereits 60.000 Haushalte im Main-Kinzig-Kreis
Easybell startet Glasfaserangebot: "Komplett glasfaser" ab 19,95 Euro
Sonntag, 27.07.2014
"Hidden Cash": Schatzsuche im Tiergarten - Berliner auf der Jagd nach Geldumschlägen
Innenministerium: Überwachung von Facebook und Twitter kein Grundrechtseingriff
BlackBerry-Chef sieht Wende: "Wir sind außer Gefahr"
"Focus": Telekom will Glasfaserausbau vorantreiben - Highspeed-Internet für 50 Städte
Handy des "Bild"-Chefs mit Nachricht von Ex-Bundespräsident Wulff kommt ins Museum
GMX/Web.de-Chef kritisiert: "De-Mail steht in Deutschland immer noch am Anfang"
Hannspree zeigt neues Hannspad: 10,1 Zoll Tablet mit Android 4.4. für 169 Euro
Post von Laura: E-Mail feiert 30. Geburtstag in Deutschland
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs