Anzeige:
Freitag, 27.04.2012 19:01

Gratis-Musik: simfy drosselt Free-Zugang herunter

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Auf dem Markt der Streaming-Anbieter hat sich in den vergangenen Monaten einiges getan. Rund zehn Streaming-Dienste buhlen um die Gunst der musikalisch interessierten Kundschaft – und unterscheiden sich dabei nur wenig. Im Großen und Ganzen können die Nutzer jeweils zwischen einem reinen Webzugang für rund 5 Euro pro Monat und einem zusätzlichen Zugriff via App sowie offline für etwa 10 Euro wählen. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel: Beim Kölner Anbieter simfy und Spotify, erst im März in Deutschland gestartet, ist auch kostenloses Musikhören möglich. Simfy schränkt seinen Zugang nun aber weiter ein.

Anzeige

Nach zwei Monaten nur noch Anspielen möglich

Wie der Streaming-Service im firmeneigenen Weblog mitteilt, ergeben sich zum 2. Mai Änderungen, die den kostenlosen Account betreffen. Können neue Gratis-Nutzer derzeit zwei Monate lang 20 Stunden Musik pro Monat abspielen und im Anschluss daran noch 5 Stunden monatlich dem Musik-Streaming lauschen, ist simfy free künftig nach den ersten zwei Monaten nur noch sehr eingeschränkt nutzbar. Titel können dann nur noch für 30 Sekunden angespielt werden. Innerhalb der ersten acht Wochen bleibt jedoch alles beim alten. Für simfy dürfte es jetzt schwieriger werden, neben Spotify zu bestehen. Der Konkurrent bietet Nutzern eines Gratis-Accounts (noch) sechs Monate lang unbeschränkte Musikwiedergabe und reduziert die maximale Nutzungsdauer danach auf zehn Stunden pro Monat. Allerdings ist eine Anmeldung nur noch mit einem Facebook-Konto möglich.

Die Free-Accounts von simfy werden mit Werbeeinblendungen finanziert. Wer uneingeschränkt Musik hören und auf Werbung verzichten möchte, erhält den vollen Premium-Zugang auf die 16 Millionen Titel für 4,99 Euro pro Monat. Für 9,99 Euro monatlich ist simfy auch per App auf dem iPhone, iPad, Android-Geräten und einem BlackBerry nutzbar. Weitere Streaming-Anbieter haben wir auf unser Seite zum Thema Musik Flatrate aufgelistet.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 30 Sekunden (15 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Blauer am 01.05.2012 um 19:13 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 29.03.2015
Paketkasten für Mehrfamilienhäuser: DHL startet Pilotprojekt
Facebook testet erfolgreich solargetriebene Drohne
Lidl: Alle iTunes-Karten mit 20 Prozent Rabatt
Kein Ende in der E-Mail-Affäre um Hillary Clinton: Mail-Korrespondenz gelöscht
Fotos mit Geotags: Warum wir der Welt zeigen, wo wir sind
Festo entwickelt Cyborg-Ameisen und bionische Schmetterlinge
Samstag, 28.03.2015
Diskriminierung von Frauen in Tech-Betrieben: Klage in den USA erfolglos
HTC One M9 ab sofort in Deutschland erhältlich
Auf dem Weg zur Legalität: Uber bezahlt Fahrern Personenbeförderungsschein
Microsoft: Windows Phone soll Android Apps unterstützen
Telekom: E-Mail-Software 6.0 wird eingestellt
Online-Fitnessstudios auf dem Vormarsch: Schwitzen vorm Smart TV
Freitag, 27.03.2015
Chromecast: 60 Euro Bonus für Musik und Filme
Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter
Rabatt bei winSIM und PremiumSIM: Allnet-Flats bis zu 28 Prozent günstiger
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs