Anzeige:
Sonntag, 29.04.2012 00:01

Nokia Browser 2.0: Update bringt mehr Surfspeed

aus dem Bereich Mobilfunk

Nokias Lumia-Telefone gelten derzeit als Hoffnungsträger im Kampf des einstigen Mobilfunk-Platzhirsches gegen den Abstieg. Nicht minder bedeutend für die Erfolgsperspektiven der Finnen sind allerdings die für den Einsatz in Entwicklungs- und Schwellenländer konzipierten Modelle auf Basis der altgedienten Series 40-Plattform - etwa die Asha-Serie. Für den auf diesen Geräten standardmäßig vorinstallierten Nokia Browser ist nun ein Update auf Version 2.0 verfügbar.

Anzeige

90 Prozent weniger Datenvolumen

Nokia Browser 2.0
Nokia Browser 2.0. Bild: Nokia

Wie etwa Opera Mini ist auch der Nokia-Internetbetrachter ab sofort in der Lage, die übertragene Datenmenge um bis zu 90 Prozent zu reduzieren. Durch Einsatz von Kompressionstechniken soll das Laden von Websites bis zu dreimal schneller vonstatten gehen als zuvor und merklich weniger Kosten verursachen. Neu integriert wurde zudem ein Download-Manager, der das Herunterladen von Dateien auf eine Speicherkarte parallel zur Webnutzung ermöglicht.

Weitere Verbesserungen betreffen die Benutzeroberfläche sowie die Social-Media-Integration. Auf der Startseite des überarbeiteten Browsers findet sich nun eine Übersicht von Favoriten beziehungsweise zuletzt besuchter Internetangebote, die mit einem Klick aufgerufen werden können. URLs lassen sich zudem inklusive Nachricht direkt via Facebook und Twitter an Freunde oder Bekannte senden. Ebenfalls neu ist Multitasking-Unterstützung während des Surfens, durch die beliebig zwischen Browser und eintreffenden Textnachrichten gewechselt werden kann.

Ausgeliefert wird das Update per Over-the-Air-Download direkt auf die Geräte. Alternativ kann der Nokia Browser 2.0 über den Nokia Store kostenfrei heruntergeladen werden.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs