Anzeige:
Dienstag, 24.04.2012 16:31

Google lockt Werbekunden auf YouTube

aus dem Bereich Sonstiges

Am Anfang war der Mundgeruch. Und ein probates Gegenmittel: der Zungenreiniger "Orabrush". Die Erfindung des US-Amerikaners Dr. Bob Wagstaff sollte der schlechten Nahkampfluft effizient zu Leibe rücken – und die Kasse zum klingeln bringen.

Anzeige

Filmchen kassierte 16 Millionen Views

Aber so richtig anlaufen wollte das Geschäft dann doch nicht. Bis Wagstaff dem Rat eines Studenten folgte und eine Kampagne auf YouTube ins Leben rief. Mit einem 500-Dollar-Budget (knapp 379 Euro) produzierte er ein Video für die Online-Plattform. Und prompt schoss das schlichte Filmchen auf 16 Millionen Views.

Eine amerikanische Erfolgsgeschichte mit Köder-Effekt: YouTube wirbt jetzt um Werbekunden, die mit Hilfe einer neuen Funktion Videokampagnen buchen können. Wie Google in einem Firmenblog mitteilt, steht "AdWords für Videos" nach einer Testphase von mehreren Monaten jetzt allen zur Verfügung.

Damit wurde das Tool "AdWords" erweitert, mit dem Kunden bereits Anzeigen in der Suchmaschine von Google schalten konnten. Mit der neuen Option können Kunden ihre Werbung auf YouTube mit der auf der Google Such-Webseite verbinden.

20 Prozent mehr Klicks auf der Homepage

Mit "AdWord für Videos" lassen sich Video-Clips veröffentlichen, Nutzerstatistiken verfolgen und "Fans" ihres Produktes geografisch und demografisch einkreisen. Gezahlt wird nur, wenn Nutzer die Clips anklicken und mindestens 30 Sekunden ansehen. Wiederholungsnutzer werden nicht mitgezählt, so Google.

Das Budget der Kampagne können die Werbekunden selbst festlegen. Dabei stehen verschiedene Formate zur Auswahl, vom Trailer für andere Videos bis zum hohen Ranking bei Eingabe produkt-naher Schlüsselwörter ins Youtube-Suchfeld wie "Sport" oder "Musik". Mit der "Call to Action" Funktion können Sonderaktionen oder spezielle Angebote leicht im Video ergänzt werden, so die Blog-Betreiber.

Angeblich steigen die Zugriffsraten auf die Firmenwebseite durchschnittlich um 20 Prozent dank Werbeschubs per Youtube. Dem US-Erfinder soll es geholfen haben: Er habe den Zungenschrubber mit diversen Film-Episoden weiter beworben und inzwischen in diversen Supermärkten platziert. Das Startup "Orabrush" sei inzwischen in 40 Ländern erhältlich, verkündet Google.

Dorothee Monreal / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 31.01.2015
Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff lehnt Vorratsspeicherung nun ab
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
ADAC findet Sicherheitslücke in ConnectedDrive von BMW
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
"Zeit": BND speichert täglich 220 Millionen Telefondaten
Berliner Journalisten gründen Online-Fensehsender
Amazon begeistert Börse auch mit gesunkenem Gewinn
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs