Anzeige:
Freitag, 20.04.2012 12:05

Vodafone: Mobile Internet-Flatrates ab 14,99 Euro

aus dem Bereich Mobilfunk

Zeit der Veränderungen bei den Mobilfunk-Netzbetreibern: E-Plus hat mit yourfone eine preisgünstige Allnet-Flatrate gestartet und die Deutsche Telekom zum Monatswechsel neue Datentarife eingeführt und das Datenflat-Angebot von congstar umgebaut. Jetzt folgt Vodafone und renoviert die MobileInternet-Tarife. Der Name bleibt erhalten, was sich ändert, ist die Geschwindigkeit der Datenverbindungen. Ab sofort gibt es mehr Tempo zum gleichen Preis, dafür sinkt zum Teil das Datenvolumen.

Anzeige

Tarife mit 7,2 und 14,4 Mbit/s entfallen

Wählen können die neuen Kunden nach wie vor zwischen vier verschiedenen Daten-Flatrates. Bislang waren die Tarife nach den Geschwindigkeitsstufen 3,6 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), 7,2 Mbit/s, 14,4 Mbit/s und 21,6 Mbit/s gestaffelt, jetzt fallen die Tarife mit 7,2 und 14,4 Mbit/s maximalem Surf-Tempo weg. Stattdessen werden bis zu 3,6 Mbits, 21,6 Mbit/s, 42,2 Mbit/s und bis zu 50 Mbit/s geboten. Die MobileInternet Flat 3,6 light kostet wie gehabt 19,99 Euro pro Monat und beinhaltet ein Highspeed-Volumen von 1 Gigabyte (GB). Bei Überschreiten dieser Grenze können Nutzer nur noch mit bis zu 64 Kilobit pro Sekunde auf das Internet zugreifen. 3 GB mobiles Internet mit bis zu 21,6 Mbit/s verspricht die MobileInternet Flat 21,6 für 29,99 Euro monatlich. Der frühere Tarif bot allerdings 10 GB, bevor eine Drosselung erfolgte. 6 GB gewährt Vodafone im Tarif MobileInternet Flat 42,2 zum Preis von 39,99 Euro, 10 GB gibt es erst mit der teuersten Option MobileInternet Flat 50 für 49,99 Euro über das LTE-Netz. Für diese mussten zuvor zwar 69,99 Euro gezahlt werden, dafür fiel das Volumen mit 20 GB doppelt so hoch aus.

LTE-Tarif mit 100 Mbit/s für rund 70 Euro

Auch eine LTE-Flat mit bis zu 100 Mbit/s erwähnt Vodafone in der Mitteilung. Sie soll monatlich 69,99 Euro inklusive 30 GB Volumen kosten, wird aber noch nicht auf der Website des Unternehmens aufgelistet. Preislich ordnet sich der Netzbetreiber damit auf einer Höhe mit dem LTE-Tarif der Telekom ein, die mit Mobile Data XL ebenfalls einen 30-GB-Tarif mit bis zu 100 Mbit/s für rund 70 Euro anbietet. Die Telekom gestattet außerdem die Nutzung von VoIP und addiert eine Hotspot-Flatrate.

Alle vier Tarife binden den Kunden für 24 Monate an einen Vertrag. Für den Anschluss werden einmalig 29,99 Euro fällig. Bei einer Buchung über www.vodafone.de, die ab sofort möglich ist, können Nutzer den Online-Vorteil in Anspruch nehmen. Wahlweise reduziert sich der monatliche Preis während der gesamten Vertragslaufzeit um 5 Euro oder es winken zwei Jahre lang monatlich 100 Frei-SMS oder einmalig 50 Euro Startguthaben. Einen Preisvorteil gesteht der Anbieter außerdem jungen Nutzern zu, die beispielsweise die 3,6-Mbit/s-Flat für 14,99 Euro erhalten. Alternativ lassen sich die Tarife in allen Vodafone-Shops buchen. Sie stehen auf Wunsch ohne Hardware oder gegen einen Aufpreis mit einem UMTS- oder LTE-Surfstick, einem mobilen Router oder einem Tablet PC bereit.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Verdeckte Preiserhöhung (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Antennenfreak am 01.05.2012 um 22:29 Uhr
 Toll... Bestandskunden, fallen wieder runter (6 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Blauer am 23.04.2012 um 16:25 Uhr
 Suche

  News
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Weitere News
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs