Anzeige:

Sonntag, 22.04.2012 09:01

Dolby 3D: Neues HD-Format für 3D ohne Brille

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Kinofilme im 3D-Format geben dem Zuschauer die Illusion, mitten im Geschehen zu sein. Meist werden für das 3D-Vergnügen jedoch noch spezielle Brillen benötigt, die den dreidimensionalen Effekt erst sichtbar machen. Seit rund zwei Jahren gibt es aber Ansätze und erste Geräte, die 3D auch ohne Brille darstellen. Der niederländische Elektronik-Riese Philips und die Dolby Laboratories haben nun mit Dolby 3D eine eigene, neue 3D-Formatlösung und eine Sammlung von Technologien vorgestellt, mit der sich hochauflösende, dreidimensionale Inhalte auf jedem 3D-fähigen Gerät anzeigen lassen sollen. Dolby 3D wird auf der in dieser Woche stattfindenden "NAB Show" in Las Vegas demonstriert.

Anzeige

3D ohne Brille für Smartphones, Tablet & TVs

Beide Unternehmen wollen mit dem gemeinsamen Projekt das 3D-Erlebnis auf Bildschirmen aller Größen verbessern. Die neue 3D-Lösung soll sich mit Smartphones, Tablets PCs und TVs nutzen lassen. Dolby 3D basiert auf der brillenlosen 3D-Bildschirmtechnologie von Philips, an der die Niederländer bereits seit Jahren forschen. Dolby selbst bringt eigene Technologien mit ein.

Das 3D-Erlebnis soll mit Dolby 3D zur nächsten Stufe geführt werden. Das neue HD-Format soll sowohl mit heutigen brillenbasierten 3D-Geräten als auch mit zukünftigen Displays nutzbar sein. Mit den Herstellern von Bildschirmen und Unterhaltungsgeräten wollen beide Unternehmen zusammenarbeiten, um die 3D-Performance zu verbessern. Das Anschauen von 3D-Inhalten soll so komfortabel und ansprechend werden wie das Sehen von 2D-Inhalten auf aktuellen HD-Bildschirmen.

Tools zur Erstellung von 3D-Inhalten und zur 3D-Konvertierung in Echtzeit

Das Dolby 3D-Projekt zielt auf eine branchenweite Annahme von 3D, indem es an Standardisierung und Lizenzierung der Technologie arbeitet. Rechteinhaber und Anbieter, die die Inhalte ausstrahlen, könnten 3D-Titel in Dolby 3D kodieren. Damit würden Nutzern von Dolby 3D-fähigen Geräten die beste 3D-Qualität zur Verfügung stehen, gleichzeitig bleiben die Inhalte aber kompatibel mit bestehenden 3D-Geräten. Das vorgestellte System bietet neben dem 3D HD-Format auch Tools zur Erstellung von 3D-Inhalten und zur 3D-Konvertierung von Inhalten in Echtzeit.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 24.04.2014
Patentstreit mit Apple: Samsung kann auf Google-Schützenhilfe hoffen
Mittwoch, 23.04.2014
Street View wird zur Zeitmaschine: Orte per Zeitleiste erkunden
"Wir, der Feind": Osnabrücker Kunstfestival zur digitalen Überwachung
Live-TV bei Couchfunk : Deutsche Konkurrenz für Zattoo und Magine startet Testphase
Dein Freund und Prügler: Umstrittene Twitter-Kampagne der New Yorker Polizei
OnePlus One: Smartphone mit Android-Ableger CyanogenMod für 270 Euro
Eine halbe Milliarde Menschen nutzt regelmäßig WhatsApp
Easybell bietet DSL-Anschlüsse ohne Schufa-Bonitätsprüfung
Gefälschte Android-App "Virus Shield": Google zahlt Entschädigung
Apple: Sicherheitsupdates für iOS und Mac OS X veröffentlicht
Trotz Hacker-Attacken: Deutsche bleiben Passwort-Schluderer
Yezz Andy A6M: Dual-SIM-Phablet für 299 Euro
Der digitale Hass: Pöbeleien und Rassismus in sozialen Netzwerken
Dienstag, 22.04.2014
Google-Manager wird neuer Chef von Twitter Deutschland
Server4You: vServer wahlweise mit SSDs ohne Aufpreis buchbar
Weitere News
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs