Anzeige:
Freitag, 20.04.2012 07:58

Apple TV im Test: iTunes im Wohnzimmer

aus dem Bereich Computer
Von Marcel Petritz

Die dritte Generation des Apple TV steht in den Regalen und bietet auf den ersten Blick erstmal wenig Neues. Die inneren Werte hat Apple aber mit verbesserter Hardware aufgerüstet, die nun die Wiedergabe von 1.080p-Videos ermöglichen soll. Unsere Redaktion hat das kleine schwarze Kästchen zwei Wochen im Alltag getestet und verrät, ob sich ein Kauf lohnt.

Anzeige

Aussehen und Ausstattung

Mit seinem schwarz-glänzenden Äußeren sowie den kompakten Maßen präsentiert sich das Apple TV nach dem Auspacken als eines der eleganteren Wohnzimmer-Gadgets. Mit gerade einmal 2,3 Zentimetern Höhe sowie 9,8 Zentimetern in der Breite und Tiefe nimmt das Gerät angenehm wenig Platz ein.

Zum Anschluss an den Fernseher bietet das Apple TV einen HDMI-Ausgang. Wer über eine Hifi-Anlage mit SPDIF-Eingang verfügt, kann diese ebenfalls mit dem Apple TV verbinden - schließlich bietet iTunes viele Filme mit Dolby Digital 5.1 an. Analoge Audio-Ausgänge sucht man vergebens. Der vorhandene Mini-USB-Port erweckt den Eindruck, auch USB-Datenträger als Film- oder Musik-Quelle nutzen zu können. Laut Apple dient der Anschluss aber lediglich dem Service und Support. Als Antrieb verwendet das Gerät Apples CPU A5 in in der Single-Core-Ausführung. Den Arbeitsspeicher hat Apple im Vergleich zum Vorgänger von 256 Megabyte (MB) auf 512 MB verdoppelt. Zum Steuern der Funktion liegt dem Apple TV eine Infrarot-Fernbedienung bei.


Das Design des Apple TV hat sich praktisch nicht verändert, die Hardware wurde aber aufgerüstet. Bild: onlinekosten.de

Einrichtung

Die Einrichtung des Apple TV gestaltet sich für bereits aktive iTunes-Nutzer kurz und schmerzlos: Die Internetverbindung stellt das Apple TV wahlweise per WLAN 802.11a/b/g/n oder LAN her, danach folgt die Eingabe der AppleID samt Passwort, das war es. iTunes-Abstinenzler sollten sich zuvor natürlich die Software installieren und sich bei iTunes registrieren.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Besser etwas anderes (10 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Zauberapfel am 21.04.2012 um 09:09 Uhr
 kein USB, Itunes Zwang, usw..! (13 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Zauberapfel am 21.04.2012 um 08:47 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs