Anzeige:

Freitag, 13.04.2012 13:16

ICANN: Anmeldefrist für neue TLDs wird verlängert

aus den Bereichen Computer, WebHosting

Die Einführung neuer Adressbereiche im Internet verzögert sich: Die Anmeldefrist für neue Top-Level-Domains (TLD) wie .berlin oder .reise als Ergänzung zu bestehenden Bereichen wie .de oder .com wurde jetzt um eine Woche verlängert. Als Grund nannte die Internet-Verwaltungsorganisation ICANN ein technisches Problem in ihrem Computersystem für das Einreichen der Anträge. Ursprünglich hätte die Frist am Donnerstag enden sollen.

Anzeige

Frist bis 20. April verlängert

Beim Betrieb des Antragssystems TAS (TLD Application System) sei ein "ungewöhnliches Verhalten" aufgetreten, teilte die ICANN mit. Grund sei ein Software-Problem. Das System soll ab Mittwoch wieder zur Verfügung stehen. Um allen Antragstellern genügend Zeit einzuräumen, wurde die Frist bis 20. April verlängert. Wer dies verpasst, hat erst in zehn Jahren wieder die Gelegenheit, eine TLD zu beantragen.

Die Liste mit den Antragstellern soll voraussichtlich am 30. April veröffentlicht werden. Bis November 2012 werden die Anträge dann von der ICANN geprüft. Dabei bietet die Organisation auch Vorkehrungen gegen Markenrechtsverletzungen. Anfang 2013 könnten die ersten Adressen mit den neuen Endungen an den Start gehen.

Zu den erwarteten neuen Adressbereichen gehören auch .web, .shop und .bank. Der Internet-Dienstleister United Domains in Starnberg teilte mit, es habe bereits eine halbe Million Reservierungen für Adressen mit neuen Endungen registriert, darunter mehr als 74.000 für .shop. Grund der Erweiterung ist auch der Umstand, dass für gängige Adressbereiche wie .com, .org, oder .de immer weniger einprägsame Adressen zur Verfügung stehen.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 28.07.2014
Nicht ohne mein Smartphone: Verzicht aufs Handy fällt schwer
Nano-Spray macht Smartphones wasserdicht
Ex-Telekom-Chef Ron Sommer im Interview: Der Machtverlust war schwer zu verkraften
Google-Steuer in Spanien: Für einen Link muss gezahlt werden
Kampf um Kopfhörer: Bose verklagt Beats - Übernahme durch Apple schwieriger
M-net: Glasfasernetz erreicht bereits 60.000 Haushalte im Main-Kinzig-Kreis
Easybell startet Glasfaserangebot: "Komplett glasfaser" ab 19,95 Euro
Sonntag, 27.07.2014
"Hidden Cash": Schatzsuche im Tiergarten - Berliner auf der Jagd nach Geldumschlägen
Innenministerium: Überwachung von Facebook und Twitter kein Grundrechtseingriff
BlackBerry-Chef sieht Wende: "Wir sind außer Gefahr"
"Focus": Telekom will Glasfaserausbau vorantreiben - Highspeed-Internet für 50 Städte
Handy des "Bild"-Chefs mit Nachricht von Ex-Bundespräsident Wulff kommt ins Museum
GMX/Web.de-Chef kritisiert: "De-Mail steht in Deutschland immer noch am Anfang"
Hannspree zeigt neues Hannspad: 10,1 Zoll Tablet mit Android 4.4. für 169 Euro
Post von Laura: E-Mail feiert 30. Geburtstag in Deutschland
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs