Anzeige:
Freitag, 13.04.2012 12:24

HTC One S macht Probleme

aus dem Bereich Mobilfunk

"Es ist das eine Smartphone, das man braucht", hatte HTC-Chef Peter Chou Ende Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona gesagt. Die Rede war vom HTC One, das in drei Produktvarianten (S, X und V) dafür sorgen soll, dass der thaiwanische Konzern verlorenes Terrain auf dem Smartphone-Markt zurückgewinnt. Doch ausgerechnet die eigene Technik sorgt aktuell für einen Image-Schaden.

Anzeige

Neue Oberfläche macht Probleme

In verschiedenen Online-Foren sind Fotos des HTC One S aufgetaucht, auf denen deutlich sichtbar ist, wie die im so genannten "Micro Arc Oxidation"-Verfahren aufgetragene Beschichtung des Geräts an verschiedenen kleineren Stellen des Aluminium-Gehäuses abgeplatzt ist. Die eigentliche Idee von HTC war und ist, dass das HTC One durch das neuartige Verfahren deutlich widerstandsfähiger wird, um es besser vor Kratzern und Abnutzungserscheinungen zu schützen. Doch das hat offenbar bei einigen Geräten nicht geklappt. Der Hersteller gelobt (Nach)Besserung.

"Das Oberflächenfinish des One S wurde im Labor mit dem Ergebnis getestet, dass die Härte der Oberfläche ähnlich der von Keramik ist. Hart bedeutet aber nicht, dass es unmöglich ist, die Oberfläche zu beschädigen. HTC nimmt das Thema Qualität sehr ernst und bietet allen Kunden eine sofortige Behebung des Problems an. Zudem werden Änderungen im Verarbeitungsprozess vorgenommen, um dieses mögliche Problem in Zukunft auszuschließen", heißt es in einer Stellungnahme des Smartphone-Herstellers.

HTC One S
An kleinen Stellen kann die neuartige Beschichtung vom Alu-Gehäuse des HTC One S abplatzen. Bild: The Verge

Kostenloser Austausch möglich

Weiter heißt es, dass nur vereinzelte Geräte von der Problematik betroffen seien. "Wir werden jedes Problem, das wir von unseren Kunden gemeldet bekommen, versuchen sofort zu beheben." Konkret heißt das: ein kostenfreier Umtausch betroffener Geräte ist möglich. Betroffen sind nach derzeitigen Erkenntnissen nur Geräte mit schwarzer Ummantelung. Geräten mit grauer Hülle sind offenbar nicht betroffen.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
"WiWo": Neuer Anbieter Liquid Broadband will viertes bundesweites Mobilfunknetz aufbauen
Versteckter Dienst: Facebook erleichtert Zugang für Tor-Nutzer
Deutsche Führungskräfte wünschen Alternativen zu Google und Facebook
VW und BMW fürchten fahrerloses Google Auto: Schon weit über 100.000 Kilometer unfallfrei
Karriere-Netzwerk LinkedIn macht trotz großem Umsatzplus weiter Verlust
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Weitere News
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs