Anzeige:
Mittwoch, 04.04.2012 00:01

Video-Portal von ARD & ZDF: Start steht bevor

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Bereits vor rund einem Jahr wurden die Pläne für eine kommerzielle Online-Videothek der öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF bekannt, jetzt steht das Portal mit dem Titel Germany's Gold "kurz vor dem Start". Das berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD) in ihrer Online-Ausgabe.

Anzeige

Launch noch in diesem Jahr möglich

Die FTD beruft sich dabei auf Moritz von Kruedener von der Beta Film GmbH, die mit an dem Projekt beteiligt ist. Auf der Programmmesse MipTV, die derzeit im französischen Cannes stattfindet, habe Kruedener mitgeteilt, dass in den kommenden ein bis zwei Monaten ein Geschäftsführer für die Online-Videothek eingestellt und das Unternehmen formell gegründet werden soll. Die Aufbauphase soll demnach noch bis zum Ende des laufenden Jahres andauern, dennoch könne der Start von Germany´s Gold den Informationen der FTD zufolge in diesem Jahr erfolgen.

Bislang griff Kartellamt nicht ein

Die Videothek, die ARD und ZDF zusammen mit verschiedenen Produktionsfirmen auf die Beine stellen möchten, hat im November vergangenen Jahres eine erste Prüfung des Kartellamts bestanden. Die Behörde sah keinerlei Anzeichen für eine aktuelle oder künftige marktbeherrschende Stellung. Das Kartellverfahren blieb zwar weiterhin offen, bislang griff die Behörde jedoch nicht ein. "Wir verstehen das so, dass der Zusammenschluss nicht untersagt worden ist", zitiert die Zeitung den Geschäftsführer von ZDF-Enterprises, Alexander Coridaß. 

Ein ähnlicher Vorstoß der privaten Sender RTL und ProSiebenSat.1 wurde hingegen untersagt: Im März vergangenen Jahres stoppte das Bundeskartellamt die anvisierte Video-on-demand-Plattform. "Die Gründung der gemeinsamen Plattform würde das marktbeherrschende Duopol der beiden Sendergruppen auf dem Markt für Fernsehwerbung weiter verstärken", begründete Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, damals die Entscheidung.

Auch das Video-Portal der Öffentlich-Rechtlichen soll als On-Demand-Dienst angelegt sein und nicht nur kostenfreie, sondern auch werbefinanzierte und kostenpflichtige Inhalte zum Abruf bereithalten. Laut dem aktuellen Bericht möchte die kommerzielle Plattform nach zwei bis drei Jahren die Gewinnzone erreichen.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Warum (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Roboterfreak am 04.04.2012 um 11:16 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 07.07.2015
Aldi Nord: Einsteiger-Smartphone Samsung Galaxy J1 ab 16. Juli für 89,99 Euro
BITKOM: Tablets werden überwiegend zu Hause genutzt
YouTube-Star LeFloid interviewt Merkel: Mit "der Angela ein wenig schnacken"
Der Hype um Seltene Erden ist vorbei: Letzter US-Förderer pleite
Montag, 06.07.2015
MyTaxi startet nächste Aktion mit 50 Prozent Rabatt - trotz Streit mit Taxi-Zentralen
Technische Probleme: NRW-Landtag kann keine E-Mails verschicken
Congstar: Allnet-Flat mit sechs Gratismonaten bei Kauf des Sony Xperia Z3
Vodafone: WLAN-Bridge Air4820 baut zusätzliches 5-GHz-Funknetz im Heimnetz auf
MasterCard: Online-Käufe per Gesichtserkennung oder Fingerabdrücke autorisieren
WLAN-Gesetz zur Störerhaftung verstößt laut Verbraucherschützern gegen Europarecht
"Amazon Prime Day": Am 15. Juli Sonderangebote nur für Prime-Mitglieder
Sonntag, 05.07.2015
Rechenzentrum in der Sommerhitze: Kühlung als größter Kostenfresser
Samstag, 04.07.2015
GMX und Web.de: "All-Net & Surf Special" ab effektiv 6,40 Euro im Monat
Freitag, 03.07.2015
Kabel-Internet im Juli: Highspeed per Kabel zum Sparpreis
Blau: Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen ab 14,90 Euro
Weitere News
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs