Anzeige:

Freitag, 30.03.2012 18:31

Chrome 18 veröffentlicht: Mehr Speed bei Grafiken

aus dem Bereich Computer

Google hat eine neue Version des Chrome-Browsers für Windows, Linux, Mac OS X sowie Chrome Frame veröffentlicht. Chrome 18 behebt diverse Sicherheitslücken und soll Grafiken deutlich schneller darstellen können.

Anzeige

Neun Schwachstellen behoben

Behoben wurden insgesamt neun Schwachstellen, von denen einige Anfang März im Rahmen der Hacker-Konferenz Pwnium entdeckt worden waren. Als kritisch wurde aber keines der Lecks klassifiziert; überwiegend vergab Google die Sicherheitseinstufungen "niedrig" und "mittel". Auch die Höhe der gezahlten Prämien blieb ungewöhnlich niedrig: Lediglich 4.000 Dollar wurden an externe Entwickler für das Aufspüren neuer Fehler ausgezahlt.

Eine Reihe weiterer Schwächen konnte bereits in den Vorabversionen ausgemerzt werden. Hier zeigte sich der Internet-Konzern zusätzlich mit insgesamt 8.000 Dollar erkenntlich, die an fünf Programmierer für die Zusammenarbeit während der Entwicklungsphase ausgezahlt wurden.

Hardware-Beschleunigung für 2D-Canvas-Grafiken

Darüber hinaus enthält Chrome 18 auch sichtbare Verbesserungen. Deutliche Unterschiede zu den Vorversionen verspricht Google etwa bei der Grafikanzeige von "2D-Canvas-Elementen" durch eine nun dauerhaft integrierte CPU-Hardware-Beschleunigung auf Windows- und Mac-Computern. Online-Applikationen wie Spiele sollen so wesentlich flüssiger ausgeführt werden können. Wer Chrome auf älteren Konfigurationen ohne Web-GL-Unterstützung einsetzt, darf sich ab sofort zudem dennoch über 3D-Grafiken freuen. Realisiert wird die Anzeige dabei über die Software SwiftShader.

Weitere Informationen stehen auf dem Google Chromium-Blog zur Verfügung. Chrome 18 kann über die Google-Homepage heruntergeladen werden. Vorhandene Installationen werden automatisch aktualisiert.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 20.04.2014
Öffentliche Banken: Bitcoin bedarf internationaler Regeln
Cashback-Aktion: Bis zu 15 Euro Rabatt für Samsung Galaxy S5 mit Speicherkarte
SAP bemüht sich verstärkt um den Mittelstand
Microsoft: Nur noch ein Preis für Universal Windows Apps
Bürgerrechtler fordern mehr Export-Kontrollen für Überwachungssoftware
Getinternet: Neue tooway-Tarife mit bis zu 22 Mbit/s zum Sparpreis
"Museum-Digital": Kultur online für Ausgeh-Muffel
Intel: Weniger Gewinn trotz Umsatzsteigerung
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Freitag, 18.04.2014
NRW-Justizminister fordert Verbot von App-Kostenfallen für Kinder
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs