Anzeige:
Freitag, 30.03.2012 18:31

Chrome 18 veröffentlicht: Mehr Speed bei Grafiken

aus dem Bereich Computer

Google hat eine neue Version des Chrome-Browsers für Windows, Linux, Mac OS X sowie Chrome Frame veröffentlicht. Chrome 18 behebt diverse Sicherheitslücken und soll Grafiken deutlich schneller darstellen können.

Anzeige

Neun Schwachstellen behoben

Behoben wurden insgesamt neun Schwachstellen, von denen einige Anfang März im Rahmen der Hacker-Konferenz Pwnium entdeckt worden waren. Als kritisch wurde aber keines der Lecks klassifiziert; überwiegend vergab Google die Sicherheitseinstufungen "niedrig" und "mittel". Auch die Höhe der gezahlten Prämien blieb ungewöhnlich niedrig: Lediglich 4.000 Dollar wurden an externe Entwickler für das Aufspüren neuer Fehler ausgezahlt.

Eine Reihe weiterer Schwächen konnte bereits in den Vorabversionen ausgemerzt werden. Hier zeigte sich der Internet-Konzern zusätzlich mit insgesamt 8.000 Dollar erkenntlich, die an fünf Programmierer für die Zusammenarbeit während der Entwicklungsphase ausgezahlt wurden.

Hardware-Beschleunigung für 2D-Canvas-Grafiken

Darüber hinaus enthält Chrome 18 auch sichtbare Verbesserungen. Deutliche Unterschiede zu den Vorversionen verspricht Google etwa bei der Grafikanzeige von "2D-Canvas-Elementen" durch eine nun dauerhaft integrierte CPU-Hardware-Beschleunigung auf Windows- und Mac-Computern. Online-Applikationen wie Spiele sollen so wesentlich flüssiger ausgeführt werden können. Wer Chrome auf älteren Konfigurationen ohne Web-GL-Unterstützung einsetzt, darf sich ab sofort zudem dennoch über 3D-Grafiken freuen. Realisiert wird die Anzeige dabei über die Software SwiftShader.

Weitere Informationen stehen auf dem Google Chromium-Blog zur Verfügung. Chrome 18 kann über die Google-Homepage heruntergeladen werden. Vorhandene Installationen werden automatisch aktualisiert.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 28.03.2015
Diskriminierung von Frauen in Tech-Betrieben: Klage in den USA erfolglos
HTC One M9 ab sofort in Deutschland erhältlich
Auf dem Weg zur Legalität: Uber bezahlt Fahrern Personenbeförderungsschein
Microsoft: Windows Phone soll Android Apps unterstützen
Telekom: E-Mail-Software 6.0 wird eingestellt
Online-Fitnessstudios auf dem Vormarsch: Schwitzen vorm Smart TV
Freitag, 27.03.2015
Chromecast: 60 Euro Bonus für Musik und Filme
Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter
Rabatt bei winSIM und PremiumSIM: Allnet-Flats bis zu 28 Prozent günstiger
Windows-Update verzögert Spielbeginn: Paderborner Basketballer vor Abstieg
Telekom: MagentaZuhause Sparaktion für ausgewählte Städte
Intel und Micron: Neue 3D-Speicherkarte fasst mehr als zehn Terabyte Daten
Simply: 250 Frei-Minuten, 250 Frei-SMS und 1-GB-Internet-Flat für 9,95 Euro
Apple-Chef Tim Cook will sein gesamtes Vermögen spenden
Koalition für bessere Computer-Bildung - Appell an die Länder
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs