Anzeige:
Montag, 26.03.2012 16:46

"wir mobil": Neue 1 GB Internet-Flat für 9,95 Euro

aus dem Bereich Mobilfunk

Das Angebot an Handy-Discounttarifen wächst. Immer mehr Anbieter wollen auf dem Mobilfunkmarkt mitmischen. Bereits im Oktober 2009 startete die WAZ Mediengruppe mit "wir mobil" eine eigene Mobilfunkmarke, zusammen mit dem Partner E-Plus. Ab sofort können Kunden zu den Sprachtarifen "Prepaid 3" und "Prepaid 9" eine neue Internet-Flatrate zum Surfen im mobilen Internet hinzubuchen.

Anzeige

Drosselung erst ab 1 GB

Bislang bot "wir mobil" mit der "Internetflat Start" für 4,95 Euro lediglich eine Option für Wenigsurfer an. Wer innerhalb von 30 Tagen mehr als 50 Megabyte Datenvolumen mit seinem Smartphone nutzt, wird auf maximal 56 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) gedrosselt.

Nun haben Kunden zusätzlich die Wahl und können stattdessen auch zur neuen "Internetflat Premium" greifen. "Wir mobil" berechnet für einen Zeitraum von jeweils 30 Tagen 9,95 Euro. Die Drosselung setzt erst ab einem genutzten Datenvolumen von mehr als 1 Gigabyte (GB) ein. Beide Handy-Surf-Flats bieten HSDPA-Geschwindigkeit von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Neben dem neuen Surf-Tarif wurde im "wir mobil"-Online-Shop auch die Auswahl an Smartphones erweitert.

Wir mobil Prepaid-Tarife Internet-Flat
"Wir mobil"-Kunden können nun zu ihren Prepaid-Tarifen eine weitere Handy-Surf-Flat hinzubuchen. Screenshot: onlinekosten.de

Per Prepaid-Tarif ab 3 Cent pro Minute telefonieren

Der Tarif "Prepaid 3" erlaubt Gespräche vom Handy ins deutsche Festnetz für 3 Cent pro Minute, das Starterpaket ist für 7,95 Euro inklusive 5 Euro Startguthaben erhältlich. Kunden mit "Prepaid 9"-Tarif telefonieren für 9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze. Das Starterpaket kostet 4,95 Euro, 3 Euro Startguthaben sind inklusive. Beide Prepaid-Tarife kommen ohne Vertragsbindung, Grundgebühr und Mindestumsatz aus.

Neben den Handy-Surf-Flatrates lassen sich zu den Sprachtarifen bei Bedarf auch eine Community-Flatrate, ein SMS-Paket oder zwei Roaming-Optionen hinzubuchen. Die "wir mobil"-Starterpakete sind sowohl online unter www.wirmobil.de als auch in den Geschäftsstellen und Leserläden der WAZ Mediengruppe, in den E-Plus Shops sowie in ausgewählten Pressefachgeschäften erhältlich.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs