Anzeige:
Montag, 27.02.2012 18:16

MediaPad 10: Kracher-Tablet von Huawei

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk, MWC

Quad-Core-Prozessoren – in schnellen Desktop-PCs längst Standard und jetzt auch im mobilen Bereich in Tablets und Smartphones vertreten. Bereits Kraft aus vier Prozessorkernen schöpft zum Beispiel das Asus Eee Pad Transformer Prime; dazu gesellt sich künftig ein Android-Tablet von Huawei, bei dem es der chinesische Hersteller in Bezug auf die Ausstattung richtig krachen lässt.

Anzeige

10-Zoll-Tablet mit Full-HD-Bildschirm

Das Huawei MediaPad 10 FHD setzt nicht etwa auf einen Nvidia Tegra-3-Chip, sondern auf eine Eigenentwicklung mit Quad-Core-Prozessor mit 1,5 Gigahertz und HD-fähiger Grafik. Vom bisherigen Huawei MediaPad unterscheidet sich das am Montag auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona angekündigte Tablet auch durch ein größeres Display. Statt 7 Zoll misst der Touchscreen nun 10 Zoll und nutzt ein IPS-Panel. Bezüglich der Auflösung übertrumpft der 10-Zöller das EeePad Transformer Prime von Asus: Die Pixeldichte liegt bei stolzen 1.920x1.200 Bildpunkten. Unklar sind die Kapazität des Arbeitsspeichers und des internen Speichers. Huawei erwähnt 2 Gigabyte, vermischt jedoch RAM und Speicherplatz. Da sich der Hersteller über die Existenz eines Speicherkartenlesers ausschweigt, lässt sich auch darin kein Indiz dafür finden, welche Speicherart nun tatsächlich gemeint ist.

Mit bis zu 84 Mbit/s ins Internet

Huawei MediaPad 10 FHD
Das MediaPad 10 FHD mit Full-HD-Display. Bild: Huawei

Offener spricht der Anbieter über mobiles Internet: Darauf kann das 10-Zoll-Tablet nicht nur via HSPA+, sondern auch mit bis zu 84 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) per LTE zugreifen. Fotos kann der Besitzer mit einer 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus aufnehmen, während ein 1,3-Megapixel-Modell für Videochats verantwortlich ist.

Das 598 Gramm leichte und 8,8 Millimeter dünne MediaPad 10 FHD wird im zweiten Quartal mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich ausgeliefert. Informationen zum Preis liegen noch nicht vor.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 01.07.2015
Vodafone: Voice over LTE nun auch mit dem iPhone 6 möglich
1&1 VDSL Doppel-Flat durch Routerwahl günstiger: 5 Euro im Monat sparen
Studie: Mehr Zeit vor dem Fernseher dank neuer Online-Dienste
Streit um E-Book-Preise: Apple verliert Berufung
Dienstag, 30.06.2015
Apple Music gestartet - neue iOS-Version 8.4 verfügbar
"ShareTheMeal": Smartphone-App der UN soll hungernden Kindern helfen
Umstellung auf IP: Telekom-Kunden müssen Vertrag nicht vorzeitig verlängern
"Telekom Mail"-App jetzt auch für iPad und Android verfügbar
DISQ-Studie: Service der Smartphone-Hersteller leicht verbessert - Samsung vor Apple
DB Navigator: Neues Design und neue Features
Microsoft-Neuordnung: AOL übernimmt Online-Werbung, Uber die Kartenentwicklung
EU beschließt Roaming-Ende für Sommer 2017 - Einigung auch bei Netzneutralität
Montag, 29.06.2015
Polizei findet gestohlenes Handy nach Ortung in Unterhose
Unitymedia erhöht Internet-Speed für Businesskunden auf bis zu 250 Mbit/s
Olympia: Discovery schnappt sich TV-Rechte - keine Übertragung von ARD und ZDF?
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs