Anzeige:
Freitag, 17.02.2012 16:01

Tarifvergleich: iPad oder Tablet-PC + UMTS-Flatrate

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk
Von Saskia Brintrup

Schneller gestartet als ein Notebook, komfortabel zu bedienen, mit Apps erweiterbar und eine größere Displayfläche als auf einem Smartphone – mit diesen Eigenschaften hat sich der Tablet PC erfolgreich in den Vordergrund gedrängelt. Nach den Smartphones sind die Touchscreen-Tafeln die Stars auf dem Hardware-Markt. Zieht man absolute Zahlen heran, gingen im vergangenen Jahr zwar mehr Desktop-PCs und Notebooks über die Ladentheken, die Tablet-PCs verzeichneten den Marktforschern von "Canalys" zufolge jedoch ein deutlich höheres Wachstum. Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Tablet PC zu kaufen, der auch unterwegs mit Browser, Navigations-Anwendung und News aus sozialen Netzwerken zur Seite stehen soll, für den sind eine Tablet-Version mit UMTS-Modul und ein mobiler Datentarif Pflicht. Beides gebündelt gibt es bei den Mobilfunk-Providern. Wer bietet welche Tablets zu welchen Konditionen? Wir haben uns die Angebote der vier Netzbetreiber sowie die neue Tablet-Flat von 1&1 angeschaut.

Anzeige

Tablet PC inklusive Datentarif – Inhalt

Samsung Galaxy Tab in allen Netzen

Der Tablet-PC, den alle fünf der in diesem Vergleich berücksichtigten Mobilfunker im Programm haben, ist das Samsung Galaxy Tab 10.1N (Test): das aufgrund von Streitigkeiten mit Apple leicht modifizierte "Ersatz"-Tablet für das Galaxy Tab 10.1. Das Apple iPad 2 ist zurzeit nur bei T-Mobile und Vodafone in Kombination mit einem UMTS-Tarif zu haben. Je nach Anbieter sind außerdem weitere Tablet-PC-Modelle bestellbar: von Acer, Asus, HTC, Huawei und Motorola mit 8 bis 32 Gigabyte (GB) Speicherplatz.

Der Einfachheit und Übersicht halber vergleichen wir die Tablet-PC-Bundles an dieser Stelle mit dem iPad 2 mit 16 GB. Außerdem haben wir vorrangig reine Datentarife und keine Kombinationen aus Tablet, Datenpauschale und zusätzlichem Handy-Tarif berücksichtigt. Eine Ausnahme bildet Base: Die Flatrate-Marke von E-Plus setzt bei Tablets immer einen herkömmlichen Mobilfunkvertrag voraus.

Tarife nach UMTS-Volumen und -Tempo gestaffelt

Natürlich unterscheiden sich die Angebote der Mobilfunk-Unternehmen nicht nur bezüglich der Hardware. So staffeln alle Provider ihre UMTS/HSPA-Tarife nach dem verfügbaren Highspeed-Volumen, nach dessen Überschreiten die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau sinkt. Darüber hinaus sind T-Mobile, Vodafone und o2 dazu übergegangen, auch nach der maximal nutzbaren Geschwindigkeit zu differenzieren. Je nach Angebot schwankt das bereitgestellte Tempo dann zwischen 3,6 und 42,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Die Werte beziehen sich allerdings auf den Tarif; wie schnell die Internetverbindung in der Praxis ausfällt, hängt mit dem Netzausbau, aber auch mit dem Endgerät zusammen. Nicht jeder Tablet-PC verfügt über ein 3G-Modul, das die Spitzenwerte unterstützt.

Welche Tablet-PCs bei T-Mobile, Vodafone, o2, Base und 1&1 im Einzelnen angeboten werden, die aktuellen Straßenpreise und die maximal unterstützte Geschwindigkeit zeigt die folgende Tabelle:

Tablet-PCs bei T-Mobile, Vodafone, o2, Base und 1&1
Tablet Speicherplatz
Preis
(Stand: 02/12)
max.
UMTS/HSPA-
Tempo
Acer Iconia Tab A501

Acer Iconia A501

16 GB
490 € 21,6 Mbit/s
Apple iPad 2

Apple iPad 2

16 GB
599 €
7,2 Mbit/s
16 GB
500 €
(ohne Dock)
21,6 Mbit/s
HTC Flyer

HTC Flyer

16 GB
330 € 14,4 Mbit/s
Huawei MediaPad
Huawei MediaPad

8 GB
330 € 14,4 Mbit/s
Motorola Xoom
Test

Motorola Xoom

32 GB
450 €
7,2 Mbit/s
Samsung Galaxy Tab 10.1N (Test)

Samsung Galaxy Tab 10.1N

16 GB
490 € 21 Mbit/s
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 20.11.2014
Oettinger: Provider-Wechsel nur in Ausnahmefällen einschränken
Acer Aspire R13: Convertibles mit neuer Display-Aufhängung im Handel
Apple will Beats-App auf iPhones und iPads vorinstallieren
Samsung: Galaxy Note Edge kann jetzt vorbestellt werden
BeoPlay H2: On-Ear-Kopfhörer von Bang & Olufsen für 199 Euro
Bye Bye Google! Firefox verwendet in Zukunft Yahoo
Aktivisten wollen Spionagesoftware auf Computern aufspüren
Jolla stellt erstes Tablet mit Sailfish OS vor
Linkin-Park-Konzert in Ultra-HD-Auflösung übertragen
Lufthansa-Piloten erhalten Microsoft-Tablet Surface Pro 3
NetCologne verlegt Glasfaser in Bergisch Gladbach
Apple streicht Gratis-Kennzeichnung bei Apps
Mittwoch, 19.11.2014
WhatsApp: Neues iOS-Update schützt nicht vor blauen Haken
Malware "NotCompatible.C" baut Botnetz aus Smartphones und Tablets auf
Privacygrade.org zeigt Datenschutz-Probleme von Android-Apps
Weitere News
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs