Anzeige:
Montag, 06.02.2012 07:46

Toplink startet VoIP-Flatrates im Business-Mantel

aus dem Bereich VoIP

Der Darmstädter VoIP-Anbieter toplink stattet sein VoIP-Angebot "SIP Business" ab sofort mit drei Telefonie-Flatrates aus. Der Einstieg in das bundesweit verfügbare Geschäftskunden-Produkt auf Basis von IP-basierten Telefonieanschlüssen ist im Februar zudem zum Sparpreis möglich.

Anzeige

Festnetz-Flat für netto 10 Euro pro Sprachkanal

Eine Flatrate für Telefonate in das deutsche Festnetz ist ab sofort pro Sprachkanal für einen monatlichen Aufpreis von 10 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich. Wer zusätzlich zum Pauschalpreis auch in das europäische Festnetz telefonieren möchte, zahlt 20 Euro netto. Eine All-Net-Flat, die sowohl Telefonate ins deutsche und europäische Festnetz als auch Gespräche ins deutsche Mobilfunknetz beinhaltet, können Geschäftskunden bei toplink für 30 Euro pro Sprachkanal hinzubuchen.

Eine Festnetz-Flat mit zwei Sprachkanälen und inklusive zehn Rufnummern ist bei Buchung im Februar beispielsweise bereits für netto 29 Euro erhältlich. Unternehmen, die 30 Sprachkanäle inklusive 100 Rufnummern und Festnetz-Flatrate wählen, zahlen monatlich 399 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

toplink VoIP Flatrates
toplink erweitert sein Produkt "SIP Business" um drei Telefonie-Flatrates. Bild: toplink

Einrichtungsgebühr entfällt im Februar

Neukunden profitieren im Februar zudem von einer Sparaktion: toplink streicht die Einrichtungsgebühr, die je nach Anzahl der Sprachkanäle regulär bis zu 269 Euro beträgt. Für die Einrichtung der Flatrates fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Die neuen Flatrates stehen auch Bestandskunden auf Wunsch zur Verfügung und gelten dann für alle gebuchten Sprachkanäle.

"SIP Business" beinhaltet unter anderem eine kostenfreie Rufnummernportierung, ermöglicht die Bestellung geografischer Rufnummern sowie den kostenfreien Eintrag ins öffentliche Telefonbuch. Inklusive ist zudem eine kostenfreie Papierrechnung.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Business-taugliche Zuverlässigkeit... (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Telekomnutzer am 23.02.2012 um 09:43 Uhr
 Suche

  News
Montag, 29.06.2015
Polizei findet gestohlenes Handy nach Ortung in Unterhose
Unitymedia erhöht Internet-Speed für Businesskunden auf bis zu 250 Mbit/s
Olympia: Discovery schnappt sich TV-Rechte - keine Übertragung von ARD und ZDF?
Kabel Deutschland: Preiserhöhung für rund 390.000 Bestandskunden mit Alt-Tarifen
BITKOM: Tipps zum Vermeiden von Roaming-Kostenfallen im Urlaub
Otelo: Allnet-Flat M und 500-MB-Datenflat mit Samsung Galaxy A3 für 17,99 Euro
Aktion "Saubere Handys": Missio fordert Verzicht auf "Blutmineral" Coltan
Sharing-Angebote boomen: Verbraucherschützer sehen auch Risiken bei Carsharing & Co
Sonntag, 28.06.2015
Abspaltung: Ebay und Paypal gehen ab 17. Juli getrennte Wege
Supercomputer "SuperMUC" wird noch schneller: Rechenleistung verdoppelt
EU-Parlament plant Urheberrechtsreform: Fotos von Gebäuden nur noch mit Erlaubnis?
Samstag, 27.06.2015
Apps für den Sommer: Wetterwarner, Sonnenstand, Beachpilot & Co
Kunden sollen "Windows lieben": Microsoft-Chef formuliert neue Unternehmensziele
Freitag, 26.06.2015
Googles eigene selbstfahrende Autos sind auf der Straße
Vodafone bietet "Voice over LTE" für Microsoft Lumia 640
Weitere News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs