Anzeige:
Montag, 16.01.2012 09:09

Telekom schließt VDSL-Netzallianz mit Netcologne

aus dem Bereich Breitband

Die Deutsche Telekom und der Kölner Netzbetreiber Netcologne wollen sich für schnelle Internetanschlüsse die gegenseitige Netznutzung ermöglichen. Die Telekom will dafür die Glasfaserleitungen von Netcologne zu den Endkunden nutzen. Netcologne will im Gegenzug VDSL-Anschlüsse der Telekom in gemeinsamen Versorgungsgebieten in Nordrhein-Westfalen mieten. Kunden können so bei den Unternehmen schnelle Internet-Anschlüsse buchen, die auf der Infrastruktur des jeweils anderen basieren.

Anzeige

Weitere Kooperationen geplant

Es ist die erste derartige Kooperation der Telekom mit einem anderen Unternehmen. Die Einigung wurde von beiden Unternehmen am Montag mitgeteilt. Wegen der hohen Kosten und der noch verhaltenen Nachfrage sucht die Telekom für den Glasfaserausbau verstärkt die Zusammenarbeit. Die eigenen Investitionspläne hat sie zurückgestutzt. Laut Pressemitteilung wollen beide Unternehmen ähnliche Vereinbarungen auch mit anderen Unternehmen schließen.

"Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt für die weitere Marktentwicklung", erläuterte der Sprecher der Netcologne-Geschäftsführung, Hans Konle. "Durch die gegenseitige Nutzung der Infrastruktur wird der Ausbau schneller rentabel, weil die Netze gemeinsam besser ausgelastet werden", erklärte der Telekom-Vorstand für das Deutschland-Geschäft, Niek Jan van Damme.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Internetadressen per Beep-Sequenz übertragen
#ProgrammiertJetzt: Coden lernen für Jugendliche
Verbraucherschützer klagen wegen Like-Buttons von Facebook
Wunderlist: Microsoft will 6Wunderkinder übernehmen
Unterhaltungselektronik mit positivem Start ins Jahr
Donnerstag, 21.05.2015
vzbv: "Roaming-Gebühren sind mit einem Europa ohne Grenzen nicht vereinbar"
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs