Anzeige:
Dienstag, 10.01.2012 09:16

CES: Sony Xperia S - Das erste Sony-Smartphone

aus dem Bereich Mobilfunk

Es ist soweit: Sony startet auf dem Smartphone-Markt durch. Vorbei sind die Zeiten, in denen mit Ericsson gemeinsame Sache gemacht wurde, ab sofort wird allein produziert. Sony Xperia S heißt das erste Smartphone des japanischen Elektronikkonzerns, das im Laufe des ersten Quartals zu einem Preis von 499 Euro in Schwarz und Weiß in den Handel kommen soll.

Anzeige

Android-Smartphone

Ausgeliefert wird es auf Basis von Android 2.3 (Gingerbread), soll aber zu einem späteren Zeitpunkt im Laufe des zweiten Quartals auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) aktualisiert werden. Der TFT-Touchscreen des Telefons misst 4,3 Zoll und soll nach Herstellerangaben eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln mitbringen. Hinter kratzfestem Mineralglas ist eine Darstellung von 16,8 Millionen Farben möglich. Herzstück ist ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 Gigahertz.

Sony Xperia S
Sony Xperia S. Bild: Sony

Die integrierte Digitalkamera löst mit 12 Megapixeln auf und besitzt neben Autofokus mit Gesichts- und Lächelerkennung (Smile Shutter) auch einen 16-fachen Digitalzoom. Wer Videos aufnehmen möchte, kann das in Full-HD-Qualität (1.080p) tun. Auf der Vorderseite steht eine 1,3-Megapxiel-Kamera für Videotelefonate zur Verfügung.

Stark aufgestellt

Ergänzend dazu hat Sony seinem ersten Smartphone-Flaggschiff auch einen NFC-Chip spendiert. WLAN-Schnittstelle, Stereo-Bluetooth, MP3-Player, UKW-Radio und ein HDMI-Ausgang sowie DLNA runden den breiten Umfang an Extras ab. Betrieben wird das 128 x 64 x 11 Millimeter kleine und 144 Gramm schwere Smartphone wie das iPhone von Apple und das Nokia Lumia 800 über eine MicroSIM-Karte.

Die Sprechzeit wird von Sony mit bis zu 8,5 Stunden, die Bereitschaftszeit mit maximal 19 Tagen angegeben. Es funkt sowohl in GSM- als auch in UMTS-Netzen. Anders als das in den USA bei AT&T erhältliche Modell Xperia ion ist es aber nicht für die Nutzung in LTE-Netzen ausgelegt.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 25.11.2014
Amazon vermittelt in den USA nun auch Handwerker
Studie: Viele Eltern kennen Passwörter der Kinder
Klarmobil: AllNet-Spar-Flat im D-Netz ab 14,85 Euro
Asus Fonepad 8: Preisschlager-Phablet für 199 Euro
Bloomberg: Verkauft Liberty Global Unitymedia KabelBW an Vodafone?
Spionage-Software "Regin": Angeblich heiße Spur zu Geheimdiensten NSA und GCHQ
Kabel Deutschland erweitert HD-Angebot: Zehn neue HD-Sender starten
Uber startet Taxi-Angebot in Düsseldorf: Droht neuer Ärger?
Anonym chatten: Facebook bringt Chat-App "Rooms" nach Deutschland
Vodafone All-in-One: Vodafone und Kabel Deutschland bündeln Festnetz, Mobilfunk und TV
Twitter-Finanzchef twittert versehentlich öffentlich über Firmenkauf
Asus: Mini-PCs EB1036 und EB1037 passen hinter den Monitor
Montag, 24.11.2014
Netflix: Prepaid-Karte bei REWE und Penny erhältlich
ICPooch: Videochat per Tablet für Hunde - Futter per App austeilen
Notebook Medion Akoya E6412T ab 4. Dezember bei Aldi Süd
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs