Anzeige:
Freitag, 06.01.2012 08:04

Wikipedia sammelt in Deutschland Rekordspenden

aus dem Bereich Sonstiges

Das Online-Lexikon Wikipedia hat bei seinem jährlichen Spendenaufruf in Deutschland einen Rekordbetrag von 3,8 Millionen Euro erzielt. Mehr als 160.000 Spenden gingen in 50 Tagen für das nicht-kommerzielle Internet-Projekt ein, wie der Förderverein Wikimedia Deutschland am Donnerstag mitteilte. Das sei doppelt so viel wie im Vorjahr.

Anzeige

Spenden werden in neue Technik investiert

Von dem Geld sollen etwa Hardware oder der Ausbau der mobilen Dienste finanziert werden. Rund 2 Millionen Euro will der Verein selbst verwenden, 1,5 Millionen Euro sind für die US-Mutterstiftung Wikimedia Foundation eingeplant, weitere 220.000 Euro kostete die Kampagne. Der Entwurf des Wirtschaftsplans von Wikimedia Deutschland für 2012 (PDF) steht auch online zur Verfügung.

Der Spendenaufruf war Teil einer jährlichen Aktion der Wikimedia Foundation und ihrer Ländervertretungen, um das kostenlose und werbefreie Lexikon zu finanzieren. Bereits am Montag schloss die US-Mutter Wikimedia die Spendenaktion mit der Rekordsumme von 20 Millionen US-Dollar ab.

Wikipedia Spendenrekord in Deutschland
Das Online-Lexikon erzielte mit 3,8 Millionen Euro einen Spendenrekord in Deutschland. Grafik: Wikimedia Foundation

Die englischsprachige Wikipedia wurde am 15. Januar 2001 gestartet, rund zwei Monate später wurde die Wikipedia in deutscher Sprache gegründet.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 wikipedia 11 Jahr statt einem (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von jsc am 06.01.2012 um 17:13 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 27.11.2014
Kim Dotcom bleibt vorerst auf freiem Fuß: Gerichtsentscheidung vertagt
Twitter Offers: Rabatt-Coupons einlösen, ohne sie vorzuzeigen
NetCologne: Neue HD-Sender und neues TV-Paket "Family HD"
Video on Demand: wuaki.tv jetzt auch offiziell in Deutschland
Googles starke Stellung beschäftigt das EU-Parlament
Mittwoch, 26.11.2014
Zalando "schreit vor Glück": Konzern peilt Gewinnzone an
IDC: iPad-Verkäufe sinken erstmals - Tablet-Boom ebbt ab
Kabel Deutschland: WLAN-Kabelrouter für kurze Zeit gratis erhältlich
Telekom und Orange erwägen Ausstieg aus britischem Mobilfunkmarkt
Media Markt und Saturn starten vier eigene Prepaid-Tarife im Telefónica-Netz
Acht Millionen Deutsche nutzen das Smartphone als Videotelefon
Weihnachtsaktion bei Base: Samsung Tablet gratis zum Galaxy S5
Amazon Fire Phone jetzt auch bei congstar
HP tritt vor Aufspaltung auf der Stelle: Weniger Umsatz und Gewinn
Neue Antennen für 5G-Mobilfunk: Ericsson und IBM forschen gemeinsam
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs