Anzeige:

Dienstag, 20.12.2011 10:01

Sony Ericsson Live mit Walkman im Test

aus dem Bereich Mobilfunk
Von Hayo Lücke

Dass ein Smartphone auf Basis des mobilen Betriebssystems Android nicht immer einen großen Bildschirm vorweisen muss, ist spätestens seit dem Vodafone 858 klar. Doch auch Sony Ericsson hat ein Android-Smartphone im Angebot, das eher mit handlichen Abmessungen überzeugen möchte als mit einem gigantischen Display: das Live mit Walkman. Der Name ist bei diesem Handy Programm. Denn Sony Ericsson hat dem Handy einen MP3-Player der Walkman-Generation spendiert.

Anzeige

Klein, aber etwas dick

Eines steht außer Frage: das Sony Ericsson Live mit Walkman ist eines der kleinsten Android-Smartphones, die aktuell auf dem Markt erhältlich sind. Es misst gerade einmal 106 Millimeter in der Länge und 56 Millimeter in der Breite. Etwas schade ist, dass es den Produktdesignern nicht gelungen ist, das Telefon schön flach zu halten. Mit rund 14 Millimetern Tiefe hat es einen vergleichsweise dicken Bauchumfang. Zum Vergleich: das HTC Titan und das Samsung Galaxy Note bringen es auf nur 10 Millimeter Dicke, das Nokia Lumia 800 auf 12 Millimeter, das iPhone 4 S sogar nur auf 9 Millimeter.

Sony Ericsson Live mit Walkman
Walkman-Phone im Kompaktformat. Bild: onlinekosten.de

Die kompakten Abmessungen des Walkman-Smartphones haben aber auch an anderer Stelle Auswirkungen. Das TFT-Display verfügt nur über eine diagonale Abmessung von 3,2 Zoll und bietet eine eher enttäuschende Auflösung von gerade einmal 480x320 Pixeln. Immerhin werden 16,78 Millionen Farben dargestellt. Als nachteilig erweist sich das kleine Display nicht nur beim Browsen durch das Internet und bei der Navigation durch Apps, sondern auch beim Schreiben von E-Mails und SMS. Ist im Querformat noch ein weitestgehend unkompliziertes Tippen über eine virtuelle QWERTZ-Tastatur möglich, wird im Hochformat nur eine altmodische T9-Tastatur auf dem Bildschirm angezeigt. Gewöhnungsbedürftig und weit entfernt vom gewohnten Smartphone-Komfort.

Von der Mitte zur Kante

Insgesamt liegt das Handy durch eine gummierte Rückseite sehr griffig in der Hand. Für die Bedienung hat Sony Ericsson eine große Home-Taste in Form eines Halbmondes unter dem Display integriert. Links und rechts davon wurden zwei beleuchtete Sensortasten (Zurück / Menü) verbaut - ganz ähnlich wie beim Sony Ericsson Xperia ray.

Eine kleine Überraschung ist auch die Navigation durch das Android-Menü auf der von Sony Ericsson angepassten Oberfläche. In jeder Ecke des Startbildschirms hat der japanisch-schwedische Mischkonzern Elemente des Hauptmenüs untergebracht. Links oben einen Briefumschlag für die SMS-Funktion, rechts oben eine Schnellauswahl, um Walkman-Player, Radio oder die Fotogalerie aufzurufen. In den unteren Bildschirm-Ecken sind Telefonbuch und das virtuelle Ziffernblatt auswählbar. Zum Haupmenü gelangt der Nutzer über ein mittig dazwischen angeordnetes Icon. Praktisch: in jeder Ecke kann der Nutzer die persönlich favorisierten Menüpunkte platzieren, also Änderungen nach den persönlichen Interessen vornehmen.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 22.07.2014
Yahoo kauft Spezialisten für Smartphone-Werbung
Crash-Tarife: Smartphone-Flat "AllNet Starter" im Vodafone-Netz für 1,95 Euro
Google nur mit Schneckentempo im Telekom-Netz (Update: Stellungnahme der Telekom)
Facebook "Speichern": Texte, Lieder, Videos und Orte speichern und später aufrufen
Apple lässt 70-80 Millionen iPhone 6 produzieren - bis zu 5,5 Zoll großes Display
Medion Akoya E1232T: 10,1-Zoll-Notebook für 299 Euro bei Aldi Nord
Online-Videothek Netflix: Deutschlandstart im September
Groupon bringt verbesserte Website auch nach Deutschland - effizientere Suche
Montag, 21.07.2014
Aldi Nord: Dual SIM-Smartphone LG Optimus L5 zum Schnäppchenpreis
Dota 2 Gaming-Turnier: Computerspielern winkt höhere Prämie als Fußball-Weltmeistern
Mobiltelefone überholen in China PCs als wichtigsten Weg ins Internet
Grauzone Internet: Sorglose Kinder surfen ahnungslosen Eltern davon
Medien: Übernahme von Sky Deutschland und Sky Italia durch BSkyB steht kurz bevor
Bei Gewitter auch DSL-Router ausstöpseln
Motorola Moto G2: Ein Bild und erste Details
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs