Anzeige:
Donnerstag, 22.12.2011 00:01

Dell Inspiron One 2320: All-in-One-Rechner im Test

aus dem Bereich Computer
Von Marcel Petritz

All-in-One-PCs sind platzsparend und deutlich schicker als ihre klobigen Tower-Kollegen. Nicht nur bei Apple sind All-in-One-Rechner mit dem iMac (Test) schon länger Mode. Auch die anderen Hersteller wie Acer, Asus, MSI, HP, Lenovo, Sony, seit Kurzem Toshiba und natürlich Dell verfolgen das Kompakt-Konzept. Mit dem günstigen Inspiron 2320 hat Dell seine All-in-One-Reihe mit Touchscreen aktualisiert.

Anzeige

All-in-One-PC mit Touchscreen, TV-Tuner und Blu-ray

Der von uns getestete Inspiron One 23 All-in-One-PC mit 23 Zoll großem Full-HD-Touchscreen und Windows 7 setzt auf den stromsparenden Vierkern-Prozessor Intel Core i5-2400s mit einem Takt von 2,5 Gigahertz (GHz). Obwohl die CPU auch über eine integrierte Grafikeinheit verfügt, setzt Dell auf eine Nvidia GeForce GT 525M Grafikkarte mit 1 Gigabyte (GB) DDR3, die sonst in Notebooks zum Einsatz kommt. Den Arbeitsspeicher hat Dell mit 6 GB großzügig bemessen, die Festplatte fasst bis zu 1 Terabyte an Daten. Für optische Datenträger bietet der Inspiron One in unserer Testkonfiguration für 849 Euro ein Blu-Ray-Laufwerk, mit dem sich zudem DVDs und CDs beschreiben lassen.

Dazu gesellen sich ein WLAN-Modul, das nach dem 802.11n-Standard funkt, sowie Bluetooth 3.0. Im Multimedia-Bereich kann der 2320 mit einer TV-Karte inklusive Fernbedienung punkten. Eine kabellose Tastatur und ein optische Maus liegen dem Inspiron bei. Im Dell Onlineshop lässt sich derzeit (Stand: 21. Dezember) allerdings nur eine Konfiguration für 699 Euro ordern, die mit einem Intel Core i3-2100 rechnet, 4 GB RAM und einen DVD-Brenner mitbringt. Die übrigen Bestandteile weichen nicht ab.


23-Zoll-Display, vier Kerne und trotzdem kompakt: Als All-in-One PC macht der Inspiron One 2320 eine gute Figur. Bilder: Dell

Der Aufbau gestaltet sich unkompliziert. Den vormontierten Standfuß ausklappen, den Funkempfänger für Tastatur und Maus einstecken und das Stromkabel verbinden; schon ist der 2320 bereit für seinen ersten Start. Aufgrund seiner geringen Tiefe von 6,8 Zentimeter passt der 2320 auch auf kleinere Schreibtische, die Tastatur lässt sich praktisch unter dem PC verstauen. Insgesamt macht die Konstruktion einen recht soliden Eindruck. Bei Bedarf kann das Gerät auch an der Wand befestigt werden.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Peinliche Panne: Telekom muss Produktnamen "Samba" zurückziehen
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Yahoo schwimmt im Geld - Alibaba-Beteiligung bringt Milliarden
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs