Anzeige:
Donnerstag, 01.12.2011 17:31

Internet by Call: avivo ändert 12 Online und Surf2Go

aus dem Bereich ISDN/Analog

Zum 1. Dezember haben diverse Internet-by-Call-Anbieter Tarifänderungen vorgenommen; darunter auch avivo, der zwei Zugänge der Marke yooline vertauschte. Zu Freitag, 2. Dezember, gehen die Änderungen weiter: Betroffen sind Einwahlnummern von Surf2Go und 12 Online.

Anzeige

avivo: Änderungen im Detail

  • Surf2Go Free (019164230):
    bis 1.12.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 0,80 Cent/Min im Sekundentakt
    ab 2.12.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 8,0 Cent/Min im Sekundentakt
  • 1-2-Online Premium (019193720):
    bis 1.12.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 11,90 Cent/Min im Minutentakt
    ab 2.12.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 0,25 Cent/Min im Sekundentakt
  • 1-2-Online Tag (019193708):
    bis 1.12.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 11,90 Cent/Min im Minutentakt
    ab 2.12.: Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr 0,19 Cent/Min, ansonsten 9,99 Cent/Min im Sekundentakt
  • 1-2-Online Nacht (019193706):
    bis 1.12.: Surf2Go Extra, Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 9,99 Cent/Min im Minutentakt
    ab 2.12.: Montag bis Freitag 18 bis 8 Uhr 0,19 Cent/Min, ansonsten 9,99 Cent/Min im Sekundentakt
  • 1-2-Online Space (019193591):
    bis 1.12.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 0,25 Cent/Min im Sekundentakt
    ab 2.12.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 14,90 Cent/Min Minutentakt
  • 1-2-Online Sonne (019164231):
    bis 1.12.: Montag bis Sonntag 8 bis 18 Uhr 0,19 Cent/Min, ansonsten 9,99 Cent/Min im Sekundentakt
    ab 2.12.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 9,99 Cent/Min Minutentakt
  • 1-2-Online Mond (019164232):
    bis 1.12.: Montag bis Sonntag 18 bis 8 Uhr 0,19 Cent/Min, ansonsten 9,99 Cent/Min im Sekundentakt
    ab 2.12.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 9,99 Cent/Min Minutentakt

Eine Hilfe beim Auffinden von Preisänderungen von Internet-by-Call-Tarifen bietet auch unser Tarif-Agent, der Neuigkeiten zu den Lieblingstarifen per E-Mail verschickt. Erfasst werden zudem kleinere Änderungen, die nicht per Newsmeldung kommuniziert werden. Zusätzlich sollten sich Nutzer aber vor jeder Einwahl auf der Website des Anbieters über den jeweils aktuellen Preis informieren.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 01.03.2015
 Galaxy S6 und S6 Edge vorgestellt: Samsung setzt auf Alu statt Plastik
Madonna: Soziale Netzwerke können gefährlich sein
 Neues Top-Smartphone von Samsung erwartet - Vorstellung des S6 am Sonntagabend?
 Ikea will drahtlose Ladestationen in Möbel einbauen
Apple-Chef Cook: Schnüffelei im Netz fängt keine Terroristen
 Archos: Drei große Smartphones mit kleiner HD-Auflösung
Unbekannte greifen auf Daten von 50.000 Uber-Fahrern zu
Samstag, 28.02.2015
"Spiegel": Verfassungsschutz nutzt verstärkt Ortung per "stiller SMS"
Telekom arbeitet an umprogrammierbarer SIM-Karte
Google lockert Porno-Verbot bei Blogger
Glasfaserausbau: VATM-Präsident Witt kritisiert Vorgehen der Telekom
 MWC 2015: Neue Handys und Konflikte bei Mobilfunk-Messe in Barcelona
Google plant gigantisches neues Hauptquartier unter Glas
Trend zum Online-Banking: Werden Bankfilialen überflüssig?
Freitag, 27.02.2015
"Süddeutsche" wird auch im Internet kostenpflichtig
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs