Anzeige:
Donnerstag, 01.12.2011 11:22

Ventengo macht VoIP-Tarif noch attraktiver

aus dem Bereich VoIP

Das Ende Oktober gestartete VoIP-Angebot von Ventengo, einer Marke der QSC AG, wird noch einmal attraktiver gemacht. Bis zum 15. Januar 2012 sind Verbindungen in die deutschen Mobilfunknetze zu preiswerteren Minutenpreisen möglich. Und auch der Sonderpreis für nationale Festnetzgespräche wurde bis Mitte Januar verlängert.

Anzeige

Sonderaktion bis Mitte Januar

Im Detail heißt das, dass Gespräche ins deutsche Festnetz während des Aktionszeitraums für 0,99 Cent pro Minute möglich sind. Wer zu deutschen Handys telefonieren möchte, kann das nun sogar für 6,9 Cent tun. Ab dem 16. Januar werden für Festnetzgespräche 1,29 Cent pro Minute fällig, Mobilfunk-Verbindungen kosten dann 12,9 Cent pro Minute. Telefonate ins Ausland sind ab 1,79 Cent pro Minute möglich.

Bis zu vier Rufnummern nutzbar

Eine Grundgebühr, einen monatlichen Mindestumsatz oder eine Mindestvertragslaufzeit erwartet Ventengo nicht. Abgerechnet wird im Prepaid-Verfahren. Nach einer Registrierung auf der Ventengo-Homepage erhalten Neukunden eine 032-Rufnummer und können sich kostenlos bis zu drei geographische Rufnummern im persönlinen Kundenbereich einrichten.

Für die Nutzung auf dem Smartphone ist ein SIP-Client notwendig, alternativ ist Ventengo aber auch über VoIP-fähige Router und auf jedem klassischen PC und Mac-Rechner nutzbar.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Weitere News
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs