Anzeige:

Donnerstag, 01.12.2011 10:43

n-tv go: Ab 6 Cent pro Minute mobil telefonieren

aus dem Bereich Mobilfunk

Ab sofort bietet auch der Kölner Nachrichtensender n-tv ein eigenes Mobilfunkangebot an. In Zusammenarbeit mit der GTCom GmbH, die unter anderem auch den Billigtarif ExpressMobil realisiert, ermöglicht der neue Tarif mit dem Namen n-tv go! mobile Sprachverbindungen für 6 Cent pro Minute in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze. Das ist ein neuer Spitzenwert am Markt der deutschen Mobilfunk-Discounter.

Anzeige

SMS etwas teurer

Eine monatliche Grundgebühr oder eine Mindestvertragslaufzeit gibt es bei n-tv go! nicht. Abgerechnet wird im Prepaid-Verfahren. Während Telefonate trotz Abrechnung im Minutentakt sehr günstig sind, ist der Versand einer SMS mit 10 Cent pro Nachricht etwas teurer als bei Wettbewerbern. Anrufe zur eigenen Mailbox sind kostenlos möglich, mobile Internetverbindungen kosten 24 Cent pro Megabyte – bei eher ungünstiger Abrechnung in 100-Kilobyte-Schritten. Genutzt wird das Mobilfunknetz der E-Plus Gruppe.

Für Vieltelefonierer und Smartphone-Nutzer stehen verschiedene Sprach- und Daten-Optionen zur Verfügung. So ist es mit der n-tv go! Flatrate möglich, für 12,99 Euro 30 Tage lang ohne Limit in das deutsche Festnetz und zu anderen n-tv Go!-Kunden zu telefonieren. Unlimitierter SMS-Spaß innerhalb der n-tv-Community ist für 4,99 Euro monatlich möglich.

n-tv go!

Eine Handy Internet Flat mit 500 Megabyte HSDPA-Volumen wird für 7,99 Euro pro Monat angeboten und ist im ersten Monat kostenlos nutzbar. Wer 5 Gigabyte HSDPA-Volumen wünscht, muss monatlich 19,99 Euro zahlen. Bei Mehrverbrauch wird die Download-Geschwindigkeit für den Rest des gebuchten Zeitraums von maximal 7,2 Megabit pro Sekunde auf 56 Kilobit pro Sekunde reduziert.

25 Euro Bonus bei Rufnummernportierung

Startpakete sind ab sofort unter www.n-tvgo.de für 9,99 Euro inklusive 5 Euro Startguthaben erhältlich. Wer seine Rufnummer portiert, darf sich über 25 Euro Bonusguthaben freuen.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Falsches Netz (15 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Conder am 05.12.2011 um 18:24 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 23.12.2014
Strompreise sinken 2015 auf breiter Front
Montag, 22.12.2014
Amazon: Bisher längster Streik geht in zweite Woche
Sky: Konzert der "Fantastischen Vier" in Ultra HD übertragen
Streit mit Vermarkter: YouTube-Star Simon Unge stellt Kanäle ein
iTunes-Karten günstiger: 33 Prozent Rabatt bei Conrad
Multi-Touchbook Medion Akoya P2214T ab 29. Dezember bei Aldi Süd
Congstar senkt Preis für das Amazon Fire Phone
Sony Pictures unter Druck: Anonymous will "The Interview" veröffentlichen
Aldi Süd: Medion 8-Zoll-Tablet mit Achtkern-Prozessor und UMTS-Modul für 179 Euro
Unerwünschte Telefonwerbung: Trotz höherer Bußgelder weiterhin tausendfache Beschwerden
Nach Datenklau: Südkorea führt Übungen zur Hacker-Abwehr an Atomkraftwerken durch
Wegen Hacker-Affäre: Nordkorea droht USA mit Krieg
Sonntag, 21.12.2014
TV-Jahr 2014: Tatort boomt, Fernseh-Show stirbt
Netzwelt-Menschen 2014: Cook, Snowden, Bezos & Co
Selbstfahrendes Auto: Google sucht Partner in Autobranche
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs