Anzeige:
Dienstag, 29.11.2011 00:01

Panasonic: Europa-Neustart mit Android-Geräten

aus dem Bereich Mobilfunk

Es ist eine Rückkehr mit Ankündigung: Bereits vor einem Jahr gab Panasonic bekannt, seine zwischenzeitlich abgewickelte Handysparte reaktivieren zu wollen. Nachdem wie geplant zunächst ausschließlich der japanische Heimatmarkt ins Visier genommen wurde, steht nun die internationale Expansion auf der Agenda. Demnach sollen die ersten Panasonic-Smartphones bereits im Frühjahr des kommenden Jahres in Europa zu haben sein. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei.

Anzeige

Neue Panasonic-Geräte mit Android

Eine Entscheidung zu möglichen Vertriebspartnern gibt es allerdings bislang nicht. Entsprechende Verhandlungen mit verschiedenen europäischen Netzbetreibern seien derzeit im Gange, so das Blatt. Demnach ebenfalls noch unklar ist, welche Geräte für die Europa-Premiere ausgewählt werden. Als sicher gilt lediglich, dass es sich um Android-Modelle handeln wird. Fünf solche Smartphones sind seit August in Japan erschienen. Drei davon wurden erst Mitte November vorgestellt, darunter die für die japanischen Provider docomo und SoftBank entwickelten, nahezu baugleichen, Lumix-Telefone "P02D" und "101P" mit 13,2-Megapixel-Kamera.

Beide Geräte verfügen über ein 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln, einer 1-Gigahertz-CPU von Texas Instruments (OMAP 4430), 1 Gigabyte (GB) RAM sowie 2 GB internen Speicherplatz. Ob einer der zudem vor Spritzwasser geschützten Gingerbread-Androiden allerdings auch hierzulande erhältlich sein wird, bleibt vorerst abzuwarten. Zumindest die Wahrscheinlichkeit ist nicht unbedingt gering: Mit der außergewöhnlichen Kameraleistung könnte Panasonic ein Alleinstellungsmerkmal ins Feld führen, das den Wiedereintritt in den heftig umkämpften europäischen Markt etwas erleichtern dürfte.

Panasonic Lumix Phone
Das erst kürzlich in Japan vorgestellte "Lumix Phone" verfügt über eine 13,2-Megapixel-Kamera. Screenshot: onlinekosten.de

Bis 2006 war Panasonic weltweit mit zahlreichen Mobiltelefonen auf Symbian-Basis vertreten, zog sich dann aber vollständig aus dem Mobilfunkgeschäft zurück. In Deutschland ist das Unternehmen mittlerweile wieder mit einigen Modellen im Bereich der Senioren-Handys vertreten. Erst Anfang November präsentierten die Japaner zudem ihr erstes Outdoor-Tablet mit Android-Betriebssystem. Das staub- und wasserdichte Toughpad FZ-A1 ist für den professionellen Einsatz in rauen Umgebungen konzipiert und soll selbst Stürze aus 120 Zentimeter Höhe unbeschadet überstehen.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs