Anzeige:
Freitag, 18.11.2011 10:01

Etihad bringt Breitband-Internet ins Flugzeug

aus dem Bereich Sonstiges

Die nächste große Linien-Fluggesellschaft hat sich für eine Partnerschaft mit Panasonic Avionics entschieden, um den eigenen Passagieren mehr Unterhaltung an Bord ermöglichen zu können. Etihad Airways aus dem Emirat Abu Dhabi wird ihre komplette Langstrecken-Flotte mit den Inflight-Entertainment-System eX2 und eX3 ausrüsten, teilte Panasonic Avionics in der Nacht zu Freitag mit. Vorrangig geht es bei dem ausgehandelten Vertag um Maschinen, die im Laufe der kommenden Jahre an Etihad ausgeliefert werden.

Anzeige

Breitband-Internet und Live-TV

Konkret heißt das: neben den 16 Maschinen, die bereits mit dem eX2-System ausgestattet wurden, werden 100 weitere Jets die Möglichkeit bieten, umfangreiches Material an Video- und Audio-Inhalten über einen Monitor im Sitz des Vordermanns konsumieren zu können. Darüber hinaus sollen die Flugzeuge mit WLAN-Hotspots ausgestattet werden, um drahtlos per Smartphone, Tablet PC oder Notebook mit Breitband-Geschwindigkeit im Internet surfen zu können. Auch Live-TV-Inhalte sollen im Flugzeug abrufbar werden.

Neues System für Airbus A350

Eine entsprechende Absichtserklärung über eine zehnjährige Exklusiv-Partnerschaft wurde am Donnerstag von Etihad-Chef James Hogan und Panasonic Avionics-Boss Paul Margis unterschrieben. Sie beinhaltet auch den Plan, dass zu einem späteren Zeitpunkt GSM-Funktionalitäten in der Passagierkabine realisiert werden wollen. Das etablierte eX2-System soll in Maschinen vom Typ Airbus A380, Boeing 787 und Boeing 777-300ER installiert werden, der neue Airbus A350 erhält zu seiner voraussichtlichen Auslieferung im Jahr 2014 das neue eX3-System.


James Hogan von Etihad (links) und Paul Margis von Panasonic Avionics bei der Vertragsunterzeichnung. Bild: Etihad Airways

Panasonic Avionics wird nicht nur die Installation der Technik an Bord der Maschinen vornehmen, sondern auch für die Wartung inklusive Update-Installationen zuständig sein. Der ausgehandelte Vertrag hat einen Gesamtwert von 1 Milliarden US-Dollar.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 yeah.... (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von lalanunu am 18.11.2011 um 16:29 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 29.11.2014
Generation Kopf unten: Wie ein siebenjähriges Kind im Nacken
Freitag, 28.11.2014
Abkehr vom Netzwerk: Facebook stürzt bei Jugendlichen ab
"Sky Online" jetzt für Samsung Smart TVs verfügbar
Adventsaktion von maxxim: LTE-Allnet-Tarife ab 9,95 Euro im Monat
Verkauf von Secusmart: "Merkel-Phone" kommt zukünftig komplett von Blackberry
"Black Friday": Die Rabatt-Aktionen im Überblick
Telekom: "MagentaZuhause Hybrid" ab sofort bestellbar - LTE ohne Drossel-Limit
Oneplus One am Black Friday ohne Einladung erhältlich
Flatrates zum Verschenken: Tchibo bietet Jahres-Pakete für Smartphone und Tablet
helloMobil und Phonex: LTE-Allnet-Flats wieder ab 9,95 Euro
Verbraucherschützer: MeinPaket verwirrt mit Gutschein-Kaskaden
Internetriese unter Druck: Was fordert Europa von Google?
"Black Friday" bei Gravis: Schnäppchen oder nicht?
Donnerstag, 27.11.2014
Große Mehrheit dafür: Zugang zu Internet sollte Menschenrecht sein
BREKO-Netzbetreiber: Highspeed-Internet für 1 Million Haushalte für 2015 geplant
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs