Anzeige:
Freitag, 18.11.2011 11:12

Skype Beta: Facebook-Freunde per Skype anrufen

aus den Bereichen Computer, VoIP

Der zu Microsoft gehörende Internettelefonie-Dienst Skype hat im eigenen Blog neue Skype Beta-Versionen für die Betriebssysteme Windows und Mac OS X bereitgestellt. Neben einigen neuen Funktionen ist das Highlight eine noch stärkere Verknüpfung von Facebook und Skype.

Anzeige

Skype-Videoanrufe zwischen Facebook-Freunden

Bereits in der seit Juli erhältlichen Version Skype 5.5 wurden Facebook-Kontakte integriert. Skype-Nutzer können seitdem sehen, welche Facebook-Freunde gerade online sind, ihre Status-Updates lesen und kommentieren sowie mit ihnen aus Skype heraus chatten. Nun geht der VoIP-Service noch einen Schritt weiter. Skype 5.7 Beta für Windows sowie Skype 5.4 Beta für Mac erlauben nun Anrufe von Facebook-zu-Facebook-Mitglied direkt aus Skype heraus.

Über die Schaltfläche "Mit Facebook verbinden" im entsprechenden Facebook-Tab innerhalb von Skype lassen sich die Facebook-Kontakte mit dem Internettelefonie-Dienst verknüpfen. Nun muss lediglich ein Facebook-Freund ausgewählt werden. Ein Klick auf den "Video-Anruf"-Button in Skype startet das Video-Telefonat, der Freund kann den Anruf über Facebook annehmen.

Video-Rendering und Gruppenbildschirmfreigabe

Als weitere Neuerung bringt die Skype-Beta für Mac-Nutzer beispielsweise Video Rendering mit und sorgt damit für eine bessere Videoqualität. Windows-Nutzer mit Skype Premium-Abonnement profitieren nun zudem auch von der Gruppenbildschirmfreigabe, die Skype für Mac bereits schon länger bietet. Zwei Nutzer, die miteinander chatten, können den Bildschirm zudem auch per Live-Video-Streaming teilen.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Snowden: Anschlag auf Boston Marathon zeigt Grenzen von Überwachung
Donnerstag, 23.10.2014
Google darf nicht alle Verlagsinhalte gratis nutzen - Streit schwelt weiter
Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia
Mehr Reichweite auf Smartphones: Twitter geht auf App-Entwickler zu
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Nach Uber und Airbnb: Städte gehen gegen Parkplatz-Apps vor
Shopping-App Shopkick startet mit großen Handelsketten in Deutschland
"IT-Expertin" Merkel: Die Bundeskanzlerin auf der Suche nach dem bösen "F"-Wort
Google investiert Millionen in Startup für Video-Brillen
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs