Anzeige:

Mittwoch, 16.11.2011 16:16

Sperrung des Telefonanschlusses unzulässig

aus dem Bereich Sonstiges

Verweigert ein Kunde die Bezahlung eines Teilbetrags der Telefonrechnung, weil er diesen für unberechtigt hält, darf die Telefongesellschaft dem Kunden nicht den Telefonanschluss sperren. Auf Antrag der Verbraucherzentrale Hamburg hat das Landgericht München I mit Beschluss vom 6. Oktober dieses Jahres (Az.: 37 O 21210/11) eine entsprechende einstweilige Verfügung gegen den Mobilfunknetzbetreiber und Festnetzanbieter Telefónica Germany erlassen.

Anzeige

Telefongesellschaft muss Nachweis erbringen

Die Richter bestätigten damit zunächst die Ansicht der Verbraucherschützer: Eine Telefongesellschaft muss die Rechtmäßigkeit der Forderungen nachweisen, wenn ein Kunde behauptet, dass Positionen auf der Telefonrechnung nicht korrekt seien. Der Telefonanbieter darf dem Kunden nicht mit einer Sperre seines Telefonanschlusses drohen oder sie sogar umsetzen. Kunden sollen unberechtigte Telefonrechnungen nicht nur aus Angst vor einer Kappung ihres Anschlusses zahlen müssen.

Die Verbraucherzentrale war im Fall einer Hamburger Telefónica-Kundin aktiv geworden. Telefónica hatte der Kundin 163,14 Euro für die Nutzung von Sonderrufnummern und Servicediensten in Rechnung gestellt, die aus ihrer Sicht jedoch nicht nachvollziehbar waren. Die Kundin weigerte sich, diesen Betrag zu zahlen und wandte sich an die Verbraucherzentrale. Die Hamburger Verbraucherschützer mahnten Telefónica ab, das Unternehmen wollte jedoch keine Unterlassungserklärung unterzeichnen. Daraufhin beantragte die Verbraucherzentrale die einstweilige Verfügung gegen die Telefongesellschaft. Ein endgültiges Urteil in dem Fall steht noch aus.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 und Mobilfunk .... (6 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Baghee am 18.11.2011 um 15:46 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 22.07.2014
Microsofts Nokia-Deal: Finnland fühlt sich betrogen
Yahoo kauft Spezialisten für Smartphone-Werbung
Crash-Tarife: Smartphone-Flat "AllNet Starter" im Vodafone-Netz für 1,95 Euro
Google nur mit Schneckentempo im Telekom-Netz (Update: Stellungnahme der Telekom)
Facebook "Speichern": Texte, Lieder, Videos und Orte speichern und später aufrufen
Apple lässt 70-80 Millionen iPhone 6 produzieren - bis zu 5,5 Zoll großes Display
Medion Akoya E1232T: 10,1-Zoll-Notebook für 299 Euro bei Aldi Nord
Online-Videothek Netflix: Deutschlandstart im September
Groupon bringt verbesserte Website auch nach Deutschland - effizientere Suche
Montag, 21.07.2014
Aldi Nord: Dual SIM-Smartphone LG Optimus L5 zum Schnäppchenpreis
Dota 2 Gaming-Turnier: Computerspielern winkt höhere Prämie als Fußball-Weltmeistern
Mobiltelefone überholen in China PCs als wichtigsten Weg ins Internet
Grauzone Internet: Sorglose Kinder surfen ahnungslosen Eltern davon
Medien: Übernahme von Sky Deutschland und Sky Italia durch BSkyB steht kurz bevor
Bei Gewitter auch DSL-Router ausstöpseln
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs