Anzeige:
Donnerstag, 03.11.2011 13:31

Webhosting im November: Server- & Domain-Specials

aus dem Bereich WebHosting

Der November steht für Dunkelheit, Kälte, Nässe - und Rabatte. Alle Details und Konditionen zu neuen Tarifen, Sonderangeboten und limitierten Specials verrät unsere Übersicht. Wie üblich richtet sich die Zusammenstellung vorwiegend an Privatkunden, Selbstständige und kleinere Unternehmen.


Anzeige

Übersicht

1. 1&1: Neue Domain-App
2. 1blu: .de-Domains zum Sparpreis
3. domainfactory: Neue Server-Generation
4. EUserv: Domain-Pakete für Sparfüchse
5. goneo: Neuer easyPage-Baukasten
6. Greatnet.de: Bis zu 80 Prozent Domain-Rabatt
7. Host Europe: 50 Prozent Domain-Rabatt
8. netcup: SSL-Zertifikate zum Sonderpreis
9. Strato: Server- & HiDrive-Aktionen
10. WebhostOne: Keine Einrichtungskosten

1&1: Domains per Smartphone bestellen

1und1

Seit Ende Oktober haben 1&1-Kunden die Möglichkeit, Domains auch bequem von unterwegs per Smartphone zu bestellen. Die neue Domain-App ist sowohl für iOS als auch Android kostenfrei in den jeweiligen App-Stores verfügbar. Nach Eingabe von Kundennummer und Passwort lassen sich damit beliebige Adressendungen suchen, bestellen oder auf Status und Verfügbarkeit überprüfen. Weitere Informationen zu den Facetten des Programms bietet die 1&1-Homepage.

1blu: .de-Domains zu Sonderkonditionen

1blu

Der Berliner Webhoster 1blu setzt im November den Rotstift bei deutschen Top-Level-Domains an. Jede bis Monatsende gebuchte .de-Adresse ist dabei in der ersten Vertragslaufzeit von einem Jahr zum Sparpreis von 9 statt 39 Cent monatlich zu haben. Da auch die Einrichtungsgebühr in Höhe von 3,90 Euro entfällt, betragen die Gesamtkosten in den ersten zwölf Monaten lediglich 1,08 Euro. Nach Ablauf des Rabattzeitraums steigt die Grundgebühr wieder auf das reguläre Niveau. Wer lediglich seinen Domain-Provider wechselt, profitiert allerdings nicht: Die Aktion gilt ausschließlich für Domain-Neuregistrierungen und kann pro Person nur einmal in Anspruch genommen werden.

domainfactory: Neue Server-Generation

domainfactory

Kurz vor dem Monatswechsel hat der Münchener Webhoster domainfactory eine neue Generation seiner ManagedServer vorgestellt. Die neuen Modelle bieten mehr Leistung zum gleichen Preis und verfügen über eine Gigabit-Netzwerkanbindung (außer "Managed Server L5") sowie Traffic-Flatrate. Erstmals optional erhältlich sind zudem zwei zusätzliche SSD-Laufwerke im RAID-1-Modus mit je 128 Gigabyte (GB) Speicherplatz. Diese dienen ausschließlich zur Ablage der MySQL-Datenbanken und sollen für schnellere Zugriffe sorgen. Darüber hinaus kommen sämtliche Server mit neuen Intel-CPUs, mehr RAM sowie größeren Festplatten.


Die Einstiegslösung "ManagedServer L5" beinhaltet nun einen Prozessor vom Typ Core i3 mit zwei Kernen und einer Taktrate von 3,06 Gigahertz (GHz), 6 GB RAM sowie zwei RAID-Festplatten mit 320 GB. Das Ende der Fahnenstange bildet hingegen der neu eingeführte Premium-Server "Pro X8" mit zwei Intel-Xeon-CPUs á 2,13 GHz, 32 GB RAM sowie vier Festplatten mit 750 GB Speicher im RAID-10-Verbund. Die bislang als Top-Versionen angebotenen Server "Core 7" und "Core SSD" entfallen.


Ebenfalls von den Änderungen betroffen sind die weitgehend baugleichen, auf die Bedürfnisse von Agenturen, Web-Dienstleistern und anderen Wiederverkäufern abgestimmten, "ResellerDedicated-Server". Die wichtigsten Änderungen und Details zu den einzelnen Typen zeigen unsere Tabellen. Alle Server kommen ohne lange Vertragslaufzeiten und sind bei Einhaltung einer 14-tägigen Frist monatlich kündbar. Domains und SSL-Zertifikate werden allerdings generell gesondert behandelt und verlangen eine einjährige Mindestbindung.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Weitere News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs