Anzeige:
Dienstag, 01.11.2011 14:01

IbC: Preis-Pingpong bei vier yooline-Tarifen

aus dem Bereich ISDN/Analog

Bei der avivo Internet GmbH wird das Surfen in zwei Internet by Call-Tarifen der Marke yooline ab Mittwoch deutlich teurer. In den Tarifen Sonne 2 und Mond 2 sollten die Preise eigentlich schon zum 27. Oktober steigen. Das wurde nach Angaben des Anbieters auf der zugehörigen Internetseite auch entsprechend kommuniziert. Weil aber versäumt wurde, es deutlicher (auch der Presse) zu kommunizieren, gelten die neuen Konditionen nun erst ab dem 2. November. Preisänderungen in zwei weiteren Tarifen gelten zu Gunsten der Kunden bereits seit dem 27. Oktober.

Anzeige

Tarifänderungen im Detail

  • yooline Sun (01919 3592):
    bis 26.10.: Montag bis Sonntag 0-24 Uhr 11,90 Cent/Min. im Minutentakt
    seit 27.10.: Montag bis Sonntag 8-18 Uhr 0,26 Cent/Min; sonst 4,99 Cent/Min. im Sekundentakt
    Preisgarantie bis zum 31. Januar 2012
  • yooline Moon (01919 3593):
    bis 26.10.: Montag bis Sonntag 0-24 Uhr 11,90 Cent/Min. im Minutentakt
    seit 27.10.: Montag bis Sonntag 18-8 Uhr 0,26 Cent/Min; sonst 4,99 Cent/Min. im Sekundentakt
    Preisgarantie bis zum 31. Januar 2012
  • yooline Sonne 2 (01919 3791):
    bis 01.11.: Montag bis Sonntag 8-18 Uhr 0,26 Cent/Min.; sonst 2,99 Cent/Min. im Sekundentakt
    ab 02.11.: Montag bis Sonntag 0-24 Uhr 14,9 Cent/Min. im Minutentakt
  • yooline Mond 2 (01919 3792):
    bis 01.11.: Montag bis Sonntag 18-8 Uhr 0,26 Cent/Min.; sonst 2,99 Cent/Min. im Sekundentakt
    ab 02.11.: Montag bis Sonntag 0-24 Uhr 14,9 Cent/Min. im Minutentakt

Alle Tarife sind ohne Anmeldung an einem Anschluss der Deutschen Telekom nutzbar und werden auch über die Telekom abgerechnet. Eine Einwahlgebühr wird nicht fällig.

Eine Hilfe beim Auffinden von Preisänderungen von Internet-by-Call-Tarifen bietet auch unser Tarif-Agent, der Neuigkeiten zu den Lieblingstarifen per E-Mail verschickt. Erfasst werden zudem kleinere Änderungen, die nicht per Newsmeldung kommuniziert werden. Zusätzlich sollten sich Nutzer aber vor jeder Einwahl auf der Website des Anbieters über den jeweils aktuellen Preis informieren.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 26.04.2015
Industrie 4.0: Trumpf erwägt App-Store für Industrie-Software
SAP-Mitgründer Dietmar Hopp wird 75: "Ich habe zu viel angefangen"
"NYT": Russische Hacker hatten Zugriff auf E-Mails von Obama
Samstag, 25.04.2015
Carsharing außerhalb der Metropolen bleibt schwierig
Google Maps: Androide uriniert auf Apple-Logo
RTL Samstag Nacht: Stars feiern Wiedersehen im Internet
Selfies und Lifelogging: Kunst für die "Generation Kopf unten"
Expertenkommission möchte Netzneutralität kippen
Schwacher Start für Jay Z's Streaming-Dienst Tidal
Freitag, 24.04.2015
"Spiegel": Bundestrojaner des BKA ist im Herbst einsatzbereit
Hacker-Attacken: Intel-Manager schlägt Sicherheitsbranche gemeinsamen Schutzwall vor
Comcast sagt Fusion mit Time Warner ab
Nur jede vierte Firma in Deutschland nutzt Highspeed-Internet mit mindestens 30 Mbit/s
"WSJ": EU könnte neuen Regulierer für mächtige Internetkonzerne schaffen
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs