Anzeige:
Dienstag, 01.11.2011 14:01

IbC: Preis-Pingpong bei vier yooline-Tarifen

aus dem Bereich ISDN/Analog

Bei der avivo Internet GmbH wird das Surfen in zwei Internet by Call-Tarifen der Marke yooline ab Mittwoch deutlich teurer. In den Tarifen Sonne 2 und Mond 2 sollten die Preise eigentlich schon zum 27. Oktober steigen. Das wurde nach Angaben des Anbieters auf der zugehörigen Internetseite auch entsprechend kommuniziert. Weil aber versäumt wurde, es deutlicher (auch der Presse) zu kommunizieren, gelten die neuen Konditionen nun erst ab dem 2. November. Preisänderungen in zwei weiteren Tarifen gelten zu Gunsten der Kunden bereits seit dem 27. Oktober.

Anzeige

Tarifänderungen im Detail

  • yooline Sun (01919 3592):
    bis 26.10.: Montag bis Sonntag 0-24 Uhr 11,90 Cent/Min. im Minutentakt
    seit 27.10.: Montag bis Sonntag 8-18 Uhr 0,26 Cent/Min; sonst 4,99 Cent/Min. im Sekundentakt
    Preisgarantie bis zum 31. Januar 2012
  • yooline Moon (01919 3593):
    bis 26.10.: Montag bis Sonntag 0-24 Uhr 11,90 Cent/Min. im Minutentakt
    seit 27.10.: Montag bis Sonntag 18-8 Uhr 0,26 Cent/Min; sonst 4,99 Cent/Min. im Sekundentakt
    Preisgarantie bis zum 31. Januar 2012
  • yooline Sonne 2 (01919 3791):
    bis 01.11.: Montag bis Sonntag 8-18 Uhr 0,26 Cent/Min.; sonst 2,99 Cent/Min. im Sekundentakt
    ab 02.11.: Montag bis Sonntag 0-24 Uhr 14,9 Cent/Min. im Minutentakt
  • yooline Mond 2 (01919 3792):
    bis 01.11.: Montag bis Sonntag 18-8 Uhr 0,26 Cent/Min.; sonst 2,99 Cent/Min. im Sekundentakt
    ab 02.11.: Montag bis Sonntag 0-24 Uhr 14,9 Cent/Min. im Minutentakt

Alle Tarife sind ohne Anmeldung an einem Anschluss der Deutschen Telekom nutzbar und werden auch über die Telekom abgerechnet. Eine Einwahlgebühr wird nicht fällig.

Eine Hilfe beim Auffinden von Preisänderungen von Internet-by-Call-Tarifen bietet auch unser Tarif-Agent, der Neuigkeiten zu den Lieblingstarifen per E-Mail verschickt. Erfasst werden zudem kleinere Änderungen, die nicht per Newsmeldung kommuniziert werden. Zusätzlich sollten sich Nutzer aber vor jeder Einwahl auf der Website des Anbieters über den jeweils aktuellen Preis informieren.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 30.01.2015
Google enttäuscht trotz Milliardengewinns - Aktie fällt
Donnerstag, 29.01.2015
Vectoring: Tarife mit VDSL 100 im Überblick
Facebook: Neue Datenschutzregeln treten am Freitag in Kraft
Experten sicher: NSA setzt Trojaner "Regin" ein
Telekom fordert Offenlegung von Snowden-Dokumenten und mehr
Workmail: Amazon wird zum E-Mail-Provider
Preisschlacht schmälert Gewinn: Huawei setzt verstärkt auf High-End-Smartphones
HTC Desire 816G: Neues 5,5-Zoll-Smartphone für 279 Euro
YouTube ersetzt Flash durch HTML5
Visa: Anonyme Token sollen die Kreditkarte sicherer machen
Sony ersetzt eigenen Musikdienst "Music Unlimited" durch Spotify
Facebook wächst auf 1,39 Milliarden Nutzer und verdient fast 3 Milliarden Dollar
Mittwoch, 28.01.2015
Speedtests: Wie schnell ist mein Internet?
Neue Facebook-Bedingungen beschäftigen Bundestag
Datenschützer sehen Datenübermittlung in die USA kritisch
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs