Anzeige:
Mittwoch, 26.10.2011 12:13

Nokia Lumia 800 & 710: Finnische Windows-Handys

aus dem Bereich Mobilfunk

Lange wurde gewartet, lange wurde spekuliert, nun sind die ersten mit Spannung erwarteten Windows-Handys von Nokia endlich vorgestellt worden. Auf der "Nokia World" in London präsentierte Konzernchef Stephen Elop unter anderem das neue Flaggschiff Lumia 800, das weitestgehend eine Kopie des in Deutschland nicht erhältlichen Meego-Smartphones N9 darstellt, aber mit Microsofts mobilem Betriebssystem Windows Phone 7.5 Mango ausgestattet wurde. Außerdem neu: das Lumia 710.

Anzeige

Nokia Lumia 800

Das 117x61x12 Millimeter kleine und 142 Gramm schwere Lumia 800 kommt nicht nur in drei Farben (Schwarz, Türkis & Magenta) auf den Markt, sondern soll über die spezielle Kachelform der Menüführung schnellen Zugang zu Applikationen, Kontakten und Social Media-Kanälen liefern. Es ist mit einem 3,7 Zoll großen AMOLED-Display (800x480 Pixel) ausgestattet und verfügt über einen 1,4 Gigahertz schnellen Snapdragon S2-Prozessor (Single Core) von Qualcomm.

Die integrierte Kamera ist mit einer Linse von Carl Zeiss ausgestattet und erlaubt mit seiner 8-Megapixel-Auflösung auch die Aufnahme von HD-Videos (720p). Ein LED-Fotolicht fehlt nicht. Der interne Speicher fällt mit 16 Gigabyte erfreulich groß aus; flankiert durch 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Kostenlos sind zudem 25 Gigabyte von Microsofts Online-Speicher SkyDrive nutzbar. Fotos und andere Dateien können so direkt vom Telefon in den Cloud-Speicher geladen und dort gesichert werden. Vorinstalliert ist neben der Navigationslösung Nokia Drive auch der Musikkatalog Nokia Music, der auch den Abruf von Internet-Radiostreams ermöglicht. Ferner steht eine mobile Version von Microsoft Outlook zur Verfügung.

Nokia Lumia 800
Nokia Lumia 800 - das neue Smartphone-Flaggschiff aus Finnland. Bilder: Nokia

Die integrierte Antennentechnik ist darauf ausgerichtet, das Handy in GSM- und UMTS-Netzen zu nutzen. Mobile Internetverbindungen sind auf Basis von HSDPA mit bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Down- und 5,8 Mbit/s im Upload möglich. Ergänzend dazu steht eine WLAN-Schnittstelle bereit - inklusive schnellem N-Standard. Weitere Extras: Bluetooth 2.1, A-GPS-Unterstützung und ein integrierter MP3-Player. Die Akkuleistung (1.450 mAh) reicht aus, um das Telefon nach Herstellerangaben bis zu 14 Tage mit Energie zu versorgen. Die Gesprächszeit liegt laut Nokia bei maximal 13 Stunden.

Ab 499 Euro erhältlich

Angeboten wird das Lumia 800 unter anderem in Deutschland schon ab Anfang November zu einer unverbindlichen Preisempfehlung in Höhe von 499 Euro. Damit ist das neue Nokia-Flaggschiff deutlich günstiger zu haben als andere namhafte Smartphones. Wohl auch, um Windows Phone auf dem Smartphone-Markt zum Durchbruch zu verhelfen. In Deutschland wird es unter anderem bei der Telekom, o2, E-Plus und mobilcom-debitel angeboten.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 28.11.2014
"Sky Online" jetzt für Samsung Smart TVs verfügbar
Adventsaktion von maxxim: LTE-Allnet-Tarife ab 9,95 Euro im Monat
Verkauf von Secusmart: "Merkel-Phone" kommt zukünftig komplett von Blackberry
"Black Friday": Die Rabatt-Aktionen im Überblick
Telekom: "MagentaZuhause Hybrid" ab sofort bestellbar - LTE ohne Drossel-Limit
Oneplus One am Black Friday ohne Einladung erhältlich
Flatrates zum Verschenken: Tchibo bietet Jahres-Pakete für Smartphone und Tablet
helloMobil und Phonex: LTE-Allnet-Flats wieder ab 9,95 Euro
Verbraucherschützer: MeinPaket verwirrt mit Gutschein-Kaskaden
Internetriese unter Druck: Was fordert Europa von Google?
"Black Friday" bei Gravis: Schnäppchen oder nicht?
Donnerstag, 27.11.2014
Große Mehrheit dafür: Zugang zu Internet sollte Menschenrecht sein
BREKO-Netzbetreiber: Highspeed-Internet für 1 Million Haushalte für 2015 geplant
Einheitlicher Markenauftritt: Kabel BW heißt ab 2015 auch Unitymedia
Schlechte Verkaufszahlen: iPhone 5c wird 2015 eingestellt
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs