Anzeige:
Freitag, 21.10.2011 12:39

RIM droht massiver Ärger mit BlackBerry BBX

aus dem Bereich Mobilfunk

Die Pechsträhne des Blackberry-Herstellers Research in Motion (RIM) hält an: Ein US-Unternehmen will ihm den Markennamen des neuen Betriebssystems BBX streitig machen. Man halte seit Jahrzehnten die Rechte daran, erklärte der Softwarehersteller Basis International am Freitag in Saarbrücken.

Anzeige

RIM zeigt sich nach außen gelassen

Aufgrund der Namensgleichheit bestehe die Gefahr, dass seine "Positionierung als Produzent plattformunabhängiger Software-Entwicklungsumgebungen bedroht" werde. Viele Kunden seien verunsichert. RIM erklärte, es habe die Beschwerde noch nicht erhalten. Man glaube aber nicht, dass eine Verwechslungsgefahr bestehe, da beide Firmen in verschiedenen Geschäftsfeldern aktiv seien.

RIM ist mit seinen Blackberrys ein wichtiger Spieler im Smartphone-Markt, geriet aber angesichts der großen Konkurrenz unter Druck. Kürzlich verärgerte das Unternehmen seine Kunden auch noch mit tagelangen technischen Problemen. Das neue Betriebssystem basiert auf einer Software der Firma QNX, erst am Dienstag hatte RIM den neuen Namen bekannt gemacht.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 01.04.2015
Musik-Dienst "Tidal": Neustart mit Superstars und neuem Konzept
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft stellt Surface 3 vor: Ab 7. Mai ab 599 Euro erhältlich
Huawei: 33 Prozent mehr Gewinn - Deutschland beliebter Partner
Dialog statt Randale: Samsung und LG wollen Rechtsstreit beenden
Facebook zieht in neue Zentrale ein: Größter offener Büroraum der Welt
Kabel Deutschland erweitert WLAN-Netz: Über 750.000 Hotspots
Apple recycelt Android-Handys - iPhone dadurch günstiger
WhatsApp: Telefon-Funktion für alle Android-Nutzer freigeschaltet
Pebble Time: 20 Millionen Dollar eingesammelt - Gravuren als Dankeschön
o2 und E-Plus: National Roaming vorzeitig gestartet
Vernetzte Geräte: IBM pusht Internet der Dinge mit drei Milliarden Dollar
Facebook: Fünf Android-Apps für den Messenger
Microsoft: "Halo 5" kommt Ende Oktober auf die Xbox One
Montag, 30.03.2015
Orbitcom sucht den "lahmsten Surfer Deutschlands"
"Big Brother" aus einer Hand: Norddeutsches Abhörzentrum soll 2020 starten
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs