Anzeige:
Freitag, 21.10.2011 17:01

Display-News: Fünf neue TFT-Monitore im Überblick

aus dem Bereich Computer

AOC, Asus, Toshiba und ViewSonic haben eins gemeinsam: Sie haben in dieser Woche neue Monitore angekündigt. Vom 3D-Monitor für Nvidias neue 3D Vision-Technologie über 3D via Polarisation bis hin zum Office-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und einem mobilen 14-Zoll-Display ist das Angebot breit gefächert.

Anzeige

Neue Displays - Inhalt

Ergonomische HD-Monitore von AOC

Der Hersteller AOC widmet sich mit seinen quecksilberfreien HD-Displays der Business-Kundschaft. Dass so mancher lieber mit dem 16:10-Format arbeitet, hat AOC beim e2219Ph mit einer Bildschirmdiagonale von 22 Zoll beherzigt. Die genaue Auflösung teilte der Anbieter jedoch nicht mit. Der 24 Zoll große e2436Pa kommt währenddessen mit 1.920x1.080 Pixeln auf den Markt, was dem Widescreen-Format 16:9 entspricht. Allerdings lassen sich die silberfarbenen Bildschirme mit schwarz-glänzendem Standfuß nicht nur neigen, zur Seite schwenken und um bis zu 11 Zentimeter nach oben verstellen, sondern auch in den Pivotmodus drehen. Im Hochformat kann der 24-Zöller dann mit viel Platz für lange Tabellen punkten.

AOC e2436Pa und e2219Ph
Der AOC e2436Pa (li) und der e2219Ph (re) erfüllen die Standards EPEAT Silver, Energy Star 5.0 und TCO 5.0. Bilder: AOC

Beide Geräte verfügen über einen Kontrast von 1.000:1, der sich bei dynamischer Regelung je nach Bildschirminhalt kurzzeitig auf bis zu 20.000.000:1 erhöhen kann, eine durch LEDs bereitgestellte Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter (cd/m²) und eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden (ms). Die schnellen Farbwechsel und die Blickwinkel von 170 Grad vertikal sowie 160 Grad horizontal sprechen für ein TN-Panel. Zum Anschluss an den PC sind beide Displays mit einer analogen D-Sub-Schnittstelle und DVI ausgestattet, wobei der digitale Port auch solche Inhalte weiterleitet, die mit dem Kopierschutz HDCP abgesichert sind. Ein zusätzlicher USB-Anschluss findet sich nur beim größeren e2436Pa, der im November für 189 Euro erhältlich sein wird. Der e2219Ph folgt Mitte Dezember für 169 Euro. Die Leistungsaufnahme gibt AOC mit maximal 30 Watt an.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 1920x1080 = 16:9 = ergonomisch? (5 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von TheBlind am 24.10.2011 um 18:00 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Watchever jetzt mit Online-Altersprüfung
Samsung muss im Smartphone-Preiskampf Federn lassen: Gewinn bricht ein
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs