Anzeige:
Freitag, 21.10.2011 12:01

Opera 11.52 behebt kritische SVG-Schwachstelle

aus dem Bereich Computer

Kurz nach Veröffentlichung der ersten Vorab-Version von Opera 12 ist auch für die aktuelle Variante des Browsers für Mac OS X, Linux und Windows ein Update erschienen. Die Aktualisierung auf Opera 11.52 schließt unter anderem eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke bei der Verarbeitung von SVG-Grafikdateien, die mittels präparierter Schriften zum Einbringen von Schadcode genutzt werden konnte.

Anzeige

Weniger Abstürze, mehr Sicherheit

Entfernt wurden zudem zwei Bugs, die bislang zum Absturz des Programms bei Regulierung der Lautstärke in HTML5-Videos sowie beim Herunterladen von Dateien über das BitTorrent-Netzwerk führten.

Ebenfalls behoben haben die Entwickler eine Schwachstelle, die eine Manipulation der Fehlerseite der sogenannten X-Frame-Options erlaubte. Mittels dieser Codebefehle ist es Website-Administratoren möglich, die Verwendung von Frames zu beschränken, um etwa spezielle Angriffe wie sogenannte Clickjacking-Attacken auf Seitenbesucher zu verhindern.

Installation unter Ubuntu 11.10 wieder möglich

Ein weiteres Problem betraf ausschließlich Ubuntu-Nutzer. Dabei führte die Verwendung einer nicht vom Betriebssystem unterstützten Kompressionsmethode (lzma) dazu, dass das Opera-Installationspaket unter Ubuntu 11.10 nur über Umwege geöffnet werden konnte. Eine Alternativlösung soll nun Abhilfe schaffen.

Bestehende Programmversionen erhalten das Update auf Opera 11.52 wie üblich automatisch. Wer manuell nachhelfen will, findet die entsprechenden Optionen im Opera-Menü unter HilfeAuf Updates überprüfen. Weitere Informationen finden sich auf der Opera-Homepage sowie in den Changelogs.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
Versteckter Dienst: Facebook erleichtert Zugang für Tor-Nutzer
Deutsche Führungskräfte wünschen Alternativen zu Google und Facebook
VW und BMW fürchten fahrerloses Google Auto: Schon weit über 100.000 Kilometer unfallfrei
Karriere-Netzwerk LinkedIn macht trotz großem Umsatzplus weiter Verlust
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs