Anzeige:

Freitag, 21.10.2011 12:01

Opera 11.52 behebt kritische SVG-Schwachstelle

aus dem Bereich Computer

Kurz nach Veröffentlichung der ersten Vorab-Version von Opera 12 ist auch für die aktuelle Variante des Browsers für Mac OS X, Linux und Windows ein Update erschienen. Die Aktualisierung auf Opera 11.52 schließt unter anderem eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke bei der Verarbeitung von SVG-Grafikdateien, die mittels präparierter Schriften zum Einbringen von Schadcode genutzt werden konnte.

Anzeige

Weniger Abstürze, mehr Sicherheit

Entfernt wurden zudem zwei Bugs, die bislang zum Absturz des Programms bei Regulierung der Lautstärke in HTML5-Videos sowie beim Herunterladen von Dateien über das BitTorrent-Netzwerk führten.

Ebenfalls behoben haben die Entwickler eine Schwachstelle, die eine Manipulation der Fehlerseite der sogenannten X-Frame-Options erlaubte. Mittels dieser Codebefehle ist es Website-Administratoren möglich, die Verwendung von Frames zu beschränken, um etwa spezielle Angriffe wie sogenannte Clickjacking-Attacken auf Seitenbesucher zu verhindern.

Installation unter Ubuntu 11.10 wieder möglich

Ein weiteres Problem betraf ausschließlich Ubuntu-Nutzer. Dabei führte die Verwendung einer nicht vom Betriebssystem unterstützten Kompressionsmethode (lzma) dazu, dass das Opera-Installationspaket unter Ubuntu 11.10 nur über Umwege geöffnet werden konnte. Eine Alternativlösung soll nun Abhilfe schaffen.

Bestehende Programmversionen erhalten das Update auf Opera 11.52 wie üblich automatisch. Wer manuell nachhelfen will, findet die entsprechenden Optionen im Opera-Menü unter HilfeAuf Updates überprüfen. Weitere Informationen finden sich auf der Opera-Homepage sowie in den Changelogs.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 22.08.2014
Aufstand gegen IT-Sicherheitsgesetz: "Noch schlimmer als die Vorratsdatenspeicherung"
WLAN-Erweiterung mit bis zu 750 Mbit/s: AC-WLAN-Repeater RE200 von TP-LINK
Telekom: IP-Telefonie erneut gestört - Kunden hören Besetztzeichen
Sky startet im September drei weitere HD-Sender
helloMobil und Phonex senken Preise für Smartphone-Tarife
Weiterer Millionendeal mit Rocket-Internet-Beteiligung
Archos-Tablet 80 Helium 4G: Günstiger und flacher als angekündigt
Windows 9: Erste Version wird am 30. September vorgestellt
Mobilfunk-Discounter maXXim mit Tarifaktionen am Wochenende
O2-Kunden können jetzt Parkschein per App bezahlen
BILDplus lockt mit günstiger Fußball-Bundesliga
Verbraucherzentrale gibt verständliche Handyanleitungen heraus
Musik-Dienst Soundcloud sendet künftig Werbung - Bezahlangebot geplant
Donnerstag, 21.08.2014
Rheinland-Pfalz will Pilotregion für den Breitbandausbau werden
Nachwuchs gesucht: Britischer Geheimdienst entwickelt Cyberangriff-Computerspiel
Weitere News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs