Anzeige:
Samstag, 22.10.2011 09:01

Studie: 2020 Hälfte des Fernsehkonsums on demand

aus dem Bereich Sonstiges

Neue Techniken hin, neue Techniken her: Der große Teil der Zuschauer wird auch in Zukunft das Fernsehprogramm auf einem klassischen Fernseher und nicht auf dem Smartphone oder Tablet-PC konsumieren. Das geht aus einer Studie der Marktforschungsfirma Booz & Company (Düsseldorf) hervor, die am Mittwoch bei den Münchner Medientagen vorgestellt wurde.

Anzeige

Fernseher bleibt Top-Empfangsgerät

Demnach werden derzeit 95 Prozent aller Filmbeiträge, die Menschen den lieben langen Tag konsumieren, auf dem großen Bildschirm im heimischen Wohnzimmer angeschaut. Im Jahr 2020, so fanden die Forscher auf der Grundlage von Expertengesprächen heraus, beträgt die Quote immer noch 80 Prozent. Zwar sollen Geräte wie PCs, Handys und Tablets für Fernsehinhalte Wachstumsraten von 33 bis 50 Prozent aufweisen, dieser Anstieg finde aber "weitgehend nicht zu Lasten, sondern zusätzlich zum herkömmlichen Fernsehen" statt.

Die Nutzung weiterer Bewegtbildangebote wie Internet-TV, Videoportale (zum Beispiel YouTube) und Mediatheken nehme zwar ständig zu, ebenso wie die Überschneidungen mit dem herkömmlichen "linearen TV". Dieses werde aber auch künftig bei großen Ereignissen wie dem Sport, großen Filmen und den Shows dominieren, während der Konserven-Konsum verstärkt über neue Verbreitungswege laufe.

Gegen 2020 soll der Fernsehkonsum dann nur noch zu 50 Prozent aus dem traditionellen linearen Fernsehprogramm bestehen, die andere Hälfte wird auf Video on Demand fallen. Ein bequem von der Couch aus erreichbares und kostengünstiges On-Demand-Angebot erwartet Thomas Künstner von Booz & Company aber "nicht vor Mitte dieses Jahrzehnts".

Saskia Brintrup / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 25.01.2015
Justizministerium kritisiert Facebooks neue Datenschutzregeln
"Kartoffelsalat": YouTube-Star Freshtorge will YouTube-Gucker ins Kino locken
Gefährliche Sicherheitslücke in Flash-Player: Adobe verteilt Update
Unfallursache Smartphone: Die Generation "Kopf unten" lebt gefährlich
Google lässt Sicherheitslücke auf Millionen Android-Smartphones offen
Rundfunkbeitrag: Gefälschte Rechnungen im Umlauf
Samstag, 24.01.2015
Facebook führt Funktion zur Kennzeichnung von Falschmeldungen ein
DeutschlandSIM: 100 Freiminuten, 100 Frei-SMS und 300-MB-Surf-Flat für 4,95 Euro
Windows 10 Vorabversion kostenlos zum Download verfügbar
Google will Firefox-Nutzer zurückgewinnen
Simply: "All-in 1000 plus" mit 250 Freiminuten und 1-GB-Surf-Flat für 9,95 Euro
Neue Chefin der Apple Stores bekommt mehr als 70 Millionen Dollar
Freitag, 23.01.2015
Yoga Tablet 2 Pro von Lenovo im Test: Tablet mit integriertem Beamer
Labor-Firmware für Fritz!Box 7490: Neue Funktionen für FRITZ!Fon C4 und MT-F
Apple Watch: Akkulaufzeit angeblich geringer als erwartet
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs