Anzeige:

Sonntag, 23.10.2011 09:01

Logitech: Exklusiv-Hardware für "Call of Duty: MW 3"

aus dem Bereich Computer

Nicht nur Sportler oder Mannschaften haben einen offiziellen Ausrüster für benötigtes Zubehör. Auch der in Kürze erscheinende Ego-Shooter Call of Duty: Modern Warfare 3 kann auf Wunsch mit der für das Spiel entwickelten Exklusiv-Hardware von Logitech ergänzt werden. Das neue "Gaming Keyboard G105" und die "Laser Mouse G9x" sind ab November zu empfohlenen Verkaufspreisen von 69,99 beziehungsweise 79,99 Euro einzeln erhältlich.

Anzeige

Tastatur mit grüner Beleuchtung

Als offizielle Tastatur des neuen CoD-Teils kommt die G105 mit grüner LED-Hintergrundbeleuchtung im militärischen Nachtsichtstil sowie sechs dreifach belegbaren "G"-Tasten, über die bis zu 18 komplizierte Tastenkombinationen zusammen mit Mausaktionen, benutzerdefinierten Verzögerungen und Wiederholungen abgerufen werden können. Zusammen mit der kostenlosen Logitech Gaming Software lassen sich Makros auch während des laufenden Spiels aufzeichnen.

Die nur unter Windows verwendbare G105 unterstützt zudem die Mehrtasteneingabe für bis zu fünf Tasten gleichzeitig und soll Anwendern das Ausführen komplexerer Abläufe ohne Störungen ermöglichen. Darüber hinaus verfügt die Tastatur über eigene Bedienelemente zur Medien- und Lautstärkesteuerung sowie einen Umschalter für den Wechsel zwischen Desktop- und Spiele-Modus. Letzterer deaktiviert die Windows- und Kontextmenütasten und verhindert so Unterbrechungen durch unabsichtliche Betätigung.

Logitech G105 G9x
Offizielle Hardware zu "Call of Duty: Modern Warfare 3": die neue Spiele-Tastatur G105 und die Laser Mouse G9x von Logitech. Bilder: Logitech

Gamer-Maus mit Gewichtszulage

Die Laser Mouse G9x ist mit einem LED-Display ausgerüstet, das sich wahlweise in verschiedenen Farben anzeigen lässt und die aktuellen dpi- sowie Profileinstellungen der Maus abbildet. Als maximale Abtastgeschwindigkeit nennt Logitech mehr als vier Meter pro Sekunde, wodurch auf üblichen Gaming-Mauspads präzise Steuerungsbewegungen erreicht werden sollen. Die Auflösung der G9x ist auch während eines Spiels von 200 bis zu 5.700 dpi variierbar. Die Signalübertragung via USB erfolgt mit dem Höchstwert von 1.000 Signalen pro Sekunde.

Der interne Speicher bietet Platz für bis zu fünf individuelle Profile mit individuellen Tastenkonfigurationen, dpi-Einstellungen oder LED-Farben. Auch die Haptik der Maus kann über kombinierbare Zusatzgewichte von insgesamt 28 Gramm beliebig beeinflusst werden. Eine zusätzliche Anpassungsmöglichkeit optischer Natur bietet die austauschbare Griffschale. Für minimalen Reibungswiderstand sorgt des Weiteren die mit Teflon beschichtete Mausunterseite; ein passendes Pad ist im Lieferumfang enthalten.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 22.08.2014
Musik-Dienst Soundcloud sendet künftig Werbung - Bezahlangebot geplant
Donnerstag, 21.08.2014
Rheinland-Pfalz will Pilotregion für den Breitbandausbau werden
Nachwuchs gesucht: Britischer Geheimdienst entwickelt Cyberangriff-Computerspiel
Schlappe für Kim Dotcom: Luxusautos bleiben unter Verschluss
Playstation 4: Ein Drittel der Nutzer kommen von Microsofts Xbox
 LG Bluetooth Minibeam PW700: Ein Projektor für alle Fälle
Facebook testet Sticker in Kommentaren
Webhoster 1blu trommelt mit 10 Domains zum Spottpreis
Google-Löschanträge nehmen rasant zu - fast 8 Millionen pro Woche
Trend Micro warnt vor Phishing-Attacken auf Dropbox- und Google-Drive-Nutzer
Strato entlässt Cloud-Speicher "HiDrive" aus der Beta-Phase
Niedersachsen will 30 Mbit/s flächendeckend bis 2020
Kulturstaatsministerin Grütters: Amazon gefährdet kulturelle Vielfalt
Schwarzwald und Eifel sehnen sich nach Breitband - kein Internet im Hochnebel
Mittwoch, 20.08.2014
Terror-Video von Enthauptung im Netz: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs