Anzeige:

Samstag, 22.10.2011 13:01

YouTube: Merchandising-Shop für Musik-Künstler

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Das Video-Portal YouTube will sich verstärkt als Vermarktungsplattform für Musiker positionieren. Die Google-Tochter bietet diesen in Kürze die Möglichkeit, Merchandising-Shops für den Direkt-Verkauf von Fan-Utensilien innerhalb des eigenen YouTube-Kanals zu eröffnen.

Anzeige

Verkauf über externe Dienstleister

Angeboten werden können dabei sowohl klassische Artikel wie T-Shirts oder Poster als auch Digital-Downloads, Konzertkarten oder etwa persönliche Fan-Treffen.

Die Verkaufsabwicklung übernehmen je nach Art der angebotenen Produkte verschiedene spezialisierte Unternehmen wie Topspin (Fan-Artikel, Tickets, Treffen), Songkick (Tickets), iTunes oder Amazon (Musik-Downloads).

Weltweit eingeführt werden soll das neue Feature The Merch Store sukzessive in den kommenden Wochen. Über mögliche Kosten und weitere Konditionen ist noch nichts bekannt.

YouTube Merch Store
Fan-Laden auf YouTube: das neue Feature "Merch Store" startet weltweit in Kürze. Bild: YouTube

Zum Start am Donnerstag veranstaltet YouTube in New York City ein Konzert mit Bands und Solokünstlern, die durch ihre YouTube-Videos bekannt geworden sind. Weitere Informationen dazu bietet das englischsprachige YouTube-Blog.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 19.09.2014
DeutschlandSIM: Smartphone-Tarif Smart 300 für 4,95 Euro
Hackerangriff bei Home Depot: 56 Millionen Kreditkarten betroffen
Apple startet Verkauf der neuen iPhones: Lange Warteschlangen vor Apple Stores
Amazon: Schadcode in Ebooks ermöglicht Übernahme von Nutzerkonten
Nach NSA-Skandal: Größeres Interesse für IT "Made in Germany"
Lifehacking: Omas Tricks und verrückte neue - und alles online
Donnerstag, 18.09.2014
BGH: Kinder dürfen im Computerspiel nicht zum Kauf animiert werden
"Alt gegen Neu" - Branche debattiert hitzig um Fahrdienst Uber
Neues Amazon-Tablet Fire HDX 8.9 ab 379 Euro
Großes Interesse an Zalando-Aktien (Update)
Apple: Datenschutz-Offensive soll Vertrauen der Nutzer zurückgewinnen
Neues Amazon-Tablet Fire HD in zwei kompakten Größen
ADAC verlängert Vorteilsaktion für Prepaid-Nutzer
iOS 8 steht jetzt zum Download bereit
Apple stellt die neuen iPads im Oktober vor
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs