Anzeige:

Montag, 17.10.2011 18:31

Avira: Kostenlose Antivirus-Software in neuer Version

aus dem Bereich Computer

Anfang Oktober kündigte Avira die neue Generation seiner Antiviren-Software-Lösungen an. "Die Version 2012 unserer Sicherheitssoftware folgt dem Motto 'weniger ist mehr'", fasste der Anbieter die Neuerungen zu dem Zeitpunkt zusammen. So soll Nutzern die Bedienung durch einen Verzicht auf komplexe Einstellungen im Menü vereinfacht werden. Zudem hat Avira an der Geschwindigkeit gefeilt. Neben der kostenpflichtigen Antivirus-Software steht auch die Gratis-Version im neuen Gewand bereit.

Anzeige

Spielemodus minimiert Störungen

Vorweg: Der Umstieg auf die 2012-Version geht mit neuen Produktbezeichnungen einher. Aus den AntiVir-Programmen werden die Lösungen Avira Antivirus Premium 2012 für 19,95 Euro, Avira Internet Security 2012 für 39,95 Euro, Avira Server Security für 269 Euro und Avira Professional Security für Firmenkunden zum Preis von 26,30 zuzüglich Mehrwertsteuer. Der Gratis-Virenstopper heißt nun Avira Free Antivirus und nicht mehr Avira AntiVir Personal und hebt sich auf Version 12.

Eine Übersicht über die Änderungen in der neuen Software-Edition stellt Avira in einem PDF-Dokument zusammen. Dort erwähnt der Anbieter unter anderem eine schnellere Installation mit lediglich zwei Klicks, die das System zudem auf möglicherweise inkompatible Software überprüft, und einen Spielmodus: Filmfans und Computerspieler, die bislang während des Spielens oder der Filmwiedergabe von Pop-Ups des Antiviren-Tools genervt wurden, können das Programm jetzt so einstellen, dass keine Benachrichtigungen über Updates oder Scan-Vorgänge mehr erscheinen. Konfigurieren lässt sich der Modus jedoch nur in der Premium-Version, Nutzer der Gratis-Edition können hingegen gar nicht auf den Spielmodus zurückgreifen. Auch ein Schutz vor Drive-by-Downloads, Phishing und verseuchte E-Mail-Anhänge findet sich nur in der kostenpflichtigen Software.

Avira Free Antivirus steht auf der Hersteller-Website zum kostenlosen Download zur Verfügung. Wer den Vorgänger bereits installiert hatte, erhält automatisch eine Update-Benachrichtigung. Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows 7, Vista und XP; Windows 2000 fällt mit der neuen Version weg.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 22.12.2014
Wegen Hacker-Affäre: Nordkorea droht USA mit Krieg
Sonntag, 21.12.2014
TV-Jahr 2014: Tatort boomt, Fernseh-Show stirbt
Netzwelt-Menschen 2014: Cook, Snowden, Bezos & Co
Selbstfahrendes Auto: Google sucht Partner in Autobranche
Nordkorea streitet Cyber-Attacke auf Sony ab und droht den USA
Bundesregierung will Firmen zu mehr Sicherheit im Netz verpflichten
Crowdfunding in der Landwirtschaft: Der Bauer mit den dicksten Kartoffeln
Streikpause bei Amazon am Sonntag - Ausstand soll Montag weitergehen
Samstag, 20.12.2014
Trendforscher Horx warnt vor ständigem Online-Sein
Weißrussland erleichtert Verbote regimekritischer Onlineforen
Abzockvorwürfe: Millionenstrafe für T-Mobile US
Instagram löscht Millionen von Spam-Konten - Justin Bieber & Co verlieren Follower
Telekom Adventsaktion: 24 Monate 10 Prozent Online-Rabatt auf MagentaMobil
Rekordstreik bei Amazon bis Heiligabend - Verdi klagt gegen Sonntagsarbeit
Telekom plant Verkauf von T-Online an Axel Springer
Weitere News
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs