Anzeige:
Montag, 17.10.2011 09:26

iPhone 4S: Samsung pocht auf weitere Verbote

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Im Ideenklau-Streit zwischen Apple und Samsung nimmt der südkoreanische Konzern immer mehr das neue iPhone 4S ins Visier. Samsung will den Vertrieb des neuen Apple-Smartphones jetzt auch in Japan und Australien stoppen lassen.

Anzeige

In Japan auch Stopp von iPhone 4 und iPad 2 gefordert

Zuvor hatte Samsung bereits entsprechende Einstweilige Verfügungen in Frankreich und Italien beantragt. "Wir gehen jetzt wieder in die Gegenoffensive", zitierte das "Wall Street Journal" am Montag einen Samsung-Sprecher. In Japan wollen die Südkoreaner auch den Vertrieb des vorherigen iPhone 4 und des Tablet-PCs iPad 2 stoppen lassen.

Der seit Monaten andauernde Streit hat sich inzwischen zu einer Art Patent-Poker entwickelt, bei dem jede der Seiten versucht, in immer mehr Ländern Druck aufzubauen. Samsung erlitt vergangene Woche zwei Misserfolge. Die Stimmung bei einer Anhörung in dem besonders wichtigen Prozess in Kalifornien entwickelte sich eher zugunsten von Apple. Und ein Gericht in den Niederlanden machte klar, dass es keine Einstweilige Verfügung gegen Apple-Produkte auf Grundlage der dort von Samsung ins Feld geführten Patente erlassen werde.

Der deutsche Patentexperte Florian Müller, der die Streitigkeiten in der Branche verfolgt, sieht angesichts der Entscheidung in den Niederlanden auch für die Samsung-Klagen gegen das iPhone 4S in anderen Ländern schlechte Chancen.

Samsung war zuletzt in dem weltweiten Konflikt stärker in Bedrängnis geraten. Der Vertrieb des Tablet-Computers Galaxy Tab 10.1 wurde nach Deutschland auch in Australien untersagt. Apple wirft Samsung vor mit dem Galaxy Tab das iPad zu kopieren sowie mit diversen Telefonen das iPhone.

Saskia Brintrup / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Wann kommt endlich ein Vergleich zwischen Samsung und Apple? (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Laurin am 21.10.2011 um 22:40 Uhr
 Zu spät! (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Zauberapfel am 17.10.2011 um 22:03 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 25.04.2015
Carsharing außerhalb der Metropolen bleibt schwierig
Google Maps: Androide uriniert auf Apple-Logo
RTL Samstag Nacht: Stars feiern Wiedersehen im Internet
Selfies und Lifelogging: Kunst für die "Generation Kopf unten"
Expertenkommission möchte Netzneutralität kippen
Schwacher Start für Jay Z's Streaming-Dienst Tidal
Freitag, 24.04.2015
"Spiegel": Bundestrojaner des BKA ist im Herbst einsatzbereit
Hacker-Attacken: Intel-Manager schlägt Sicherheitsbranche gemeinsamen Schutzwall vor
Comcast sagt Fusion mit Time Warner ab
Nur jede vierte Firma in Deutschland nutzt Highspeed-Internet mit mindestens 30 Mbit/s
"WSJ": EU könnte neuen Regulierer für mächtige Internetkonzerne schaffen
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Apple Watch wird ausgeliefert: Lange Schlangen vor den Läden bleiben aus
Google steigert Gewinn - Schwung durch mobile Werbung
Microsoft: Weniger Umsatz mit Windows - Cloud-Geschäft boomt
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs