Anzeige:
Freitag, 14.10.2011 12:20

Ansturm auf neues iPhone 4S

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Trotz anfänglicher Enttäuschung über das neue iPhone stehen Apple-Fans auf aller Welt wieder stundenlang an, um das Smartphone als erste in die Hand zu nehmen. Egal, ob in Deutschland, Großbritannien oder den USA: Vor den Apple Stores bildeten sich noch in der Nacht zum Freitag lange Schlangen. Analysten schätzen, dass Apple am ersten Wochenende zwei bis vier Millionen Geräte absetzen könnte.

Anzeige

Gedränge vor den Apple-Filialen

So harrten zur Eröffnung der Apple-Filiale in Frankfurt rund 1.000 Menschen vor den Türen aus. Am Münchner Apple Store warteten am Morgen 650 Kunden. "Wir sind von so einem Ansturm total überwältigt", sagte Apple-Deutschlandsprecher Georg Albrecht. Beide Läden öffneten bereits um 8 Uhr - zwei Stunden früher als gewöhnlich.

Update: Telekom setzte 150.000 iPhones ab

Die Deutsche Telekom setzte bis zum frühen Nachmittag mehr als 150.000 Geräte ab. "Das übertrifft so kurz nach dem Verkaufsstart alle unsere Erwartungen", sagte Deutschland-Vorstand Niek Jan van Damme. "Damit läuft das iPhone 4S sogar noch besser als das iPhone 4, und das, obwohl wir nicht mehr der einzige Anbieter im Markt sind." Schon Wochen vor dem Start hatten sich dem Vernehmen nach rund 40.000 Telekom-Kunden für das neue iPhone vormerken lassen.

Der 15-jährige Tom Mosca aus Australien war dank der Zeitverschiebung wahrscheinlich der weltweit erste Käufer des neuen iPhone 4S. Er habe 80 Stunden vor dem Apple Store in Sydney gewartet, sagte er.

Das iPhone 4S hat unter anderem einen schnelleren Prozessor und eine stark verbesserte Kamera mit 8 Megapixeln. Außerdem starten mit ihm auch das neue Betriebssystem iOS5 und der "persönliche Assistent" Siri, mit dem sich der iPhone-Besitzer unterhalten kann. Viele Apple-Fans waren nach der Vorstellung des neuen iPhone 4S am 4. Oktober zunächst enttäuscht, weil sie von Apple auch ein neues Design für das Smartphone erwartet hatten. Das iPhone 4S sieht aber aus wie das Vorgängermodell.

Saskia Brintrup / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 1635 Trottel :D (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von BobKingsley am 15.10.2011 um 16:53 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 23.11.2014
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Freitag, 21.11.2014
Was weiß Google? Die Links zum Nachschauen
Der gläserne Kunde: Versicherung will Rabatte für Fitnessdaten geben
Stiftung Warentest sieht wenig Vorteile für Curved-TVs
Google startet mit "Contributor" Bezahlmodell für Online-Medien
Fahrdienst Uber lässt Datenschutzbestimmungen überprüfen
Google einigt sich mit Konkurrenz über Patente
Huawei Honor 3C: 5-Zoll-Smartphone mit Quadcore-CPU und Dual-SIM für 140 Euro
Weitere News
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs