Anzeige:

Dienstag, 18.10.2011 08:01

Deutsche Autokäufer sind offenbar Webmuffel

aus dem Bereich Sonstiges

Die meisten Autofahrer in Deutschland verlassen sich beim Kauf eines neuen Wagens noch immer lieber auf ihren Autohändler als auf das Internet. Das ergab eine am Mittwoch in Berlin veröffentlichte Studie des Beratungsunternehmens Capgemini.

Anzeige

Studie: Jeder Dritte kauft künftig im Netz

Nur jeder Dritte will demnach sein nächstes Auto im Netz kaufen. Auch bei der Beratung setzen die Autofahrer vor allem auf das Autohaus, für fast 60 Prozent der Befragten sind die Händler nach wie vor die wichtigste Informationsquelle.

Damit zeigen sich die Autokäufer in Deutschland in Sachen Internet deutlich skeptischer als in einigen anderen Ländern. So wollen zum Beispiel der Studie zufolge 67 Prozent der Autokäufer in Brasilien beim nächsten Mal im Netz zuschlagen, in Indien sind es 53 und in China 57 Prozent.

Die Autofahrer in Deutschland bemängelten vor allem, dass es beim Internet-Kauf keine Möglichkeiten für eine Testfahrt gebe und Produkt- und Preisinformationen oft unvollständig seien, teilte Capgemini mit. Das überzeugendste Argument für einen Online-Kauf ist am ehesten noch der Preis: 46 Prozent der Befragten gaben erwartete Rabatte als wichtigsten Vorteil an.

Für die Studie wurden 8.000 Menschen in mehreren Ländern online befragt, die innerhalb der nächsten zwölf Monate ein Auto kaufen oder leasen wollen. In Deutschland beteiligten sich nach Angaben von Capgemini 1.000 Autofahrer.

Dorothee Monreal / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Differenzierung Neuwagen Gebrauchtwagen fehlt (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Baghee am 18.10.2011 um 11:05 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 18.12.2014
Quotenmessung: TV-Nutzung auf Smartphones soll besser erfasst werden
Sim.de: Neue Mobilfunkmarke mit LTE-Allnet-Flats ab 14,95 Euro
Mittwoch, 17.12.2014
"Gestures Beta"-App für Lumia: Windows Phones per Bewegung steuern
Host Europe übernimmt Webhoster Intergenia
25 Jahre "Navi": Smartphones bedrängen TomTom & Co
Kabel Deutschland: Bis zu knapp 60 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Keewifi: Neuer WLAN-Router verzichtet auf Passwörter
Streiks an Amazon-Standorten bis Samstag verlängert
"The Interview": Filmpremiere nach Anschlagsdrohung von Sony-Hackern abgesagt
Neu bei onlinekosten.de: Prepaid-Vergleich - günstige Prepaid-Tarife im Überblick
Apple setzt Verkauf in Russland aus
Facebook hübscht schlechte Handyfotos auf
Sony-Hacker wollen Kinos sprengen
iPod-Prozess: Apple muss keine Milliarde zahlen
Dienstag, 16.12.2014
Aus für joiz Deutschland im Free-TV - Rückzug ins Internet
Weitere News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs