Anzeige:
Donnerstag, 22.09.2011 11:16

Nvidia Tegra 3: Quad-Core mit fünftem Kern

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk

Die zurzeit verbauten Nvidia Tegra-Chips gehören zur zweiten Generation und verfügen über einen Dual-Core-Prozessor. Mit Tegra 3 soll sich die Zahl auf vier Kerne verdoppeln. Das teilte Nvidia zumindest bei der ersten Vorstellung des neuen Smartphone-Chips auf dem Mobile World Congress in Barcelona mit. Jetzt erwähnt der Hersteller einen fünften Kern.

Anzeige

Kleiner, sparsamer Helfer

Im Nvidia-Blog schreibt ein Mitarbeiter, dass der unter dem Projektnamen Kal-El bekannte Chip letztendlich fünf Kerne integriert. Zwar handelt es sich bei der Prozessorkomponente des Komplettpakets um einen Quad-Core, ihm steht jedoch noch ein fünfter Kern mit geringerer Taktfrequenz zur Seite, der sich außerdem besonders wenig Energie einverleiben soll. Er hat die Aufgabe, den stärkeren Vier-Kern-Verbund bei anspruchsloseren Anwendungen abzulösen, und wird von Nvidia deshalb auch als Begleitkern bezeichnet.

Bei allen fünf Kernen handelt es sich um die gleiche ARM Cortex A9 CPU. Beim Hilfskern deckelt Nvidia allerdings die Taktfrequenz auf maximal 500 Megahertz. Er ist zum Beispiel dem Surfen im Web, der Musikwiedergabe und dem aktiven Standby-Modus zugeteilt, in dem E-Mails abgerufen, Widgets aktualisiert und Statusmeldungen aus Netzwerken synchronisiert werden. Wechselt der Nutzer zu fordernden Programmen oder Spielen, deaktiviert Tegra 3 den Hilfskern und zapft wiederum die vier Kerne mit höherem Takt an.

Auf diese Weise lässt sich der Gesamtverbrauch eindämmen, verglichen mit einem OMAP4-Prozessor mit 1 Gigahertz soll Kal-El laut Nvidia um rund zwei Drittel sparsamer sein. Entwickler müssen ihre Apps übrigens nicht anpassen, um von dem Sparkern zu profitieren, eine Unterstützung ist von Haus aus gegeben.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs