Anzeige:
Donnerstag, 22.09.2011 11:16

Nvidia Tegra 3: Quad-Core mit fünftem Kern

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk

Die zurzeit verbauten Nvidia Tegra-Chips gehören zur zweiten Generation und verfügen über einen Dual-Core-Prozessor. Mit Tegra 3 soll sich die Zahl auf vier Kerne verdoppeln. Das teilte Nvidia zumindest bei der ersten Vorstellung des neuen Smartphone-Chips auf dem Mobile World Congress in Barcelona mit. Jetzt erwähnt der Hersteller einen fünften Kern.

Anzeige

Kleiner, sparsamer Helfer

Im Nvidia-Blog schreibt ein Mitarbeiter, dass der unter dem Projektnamen Kal-El bekannte Chip letztendlich fünf Kerne integriert. Zwar handelt es sich bei der Prozessorkomponente des Komplettpakets um einen Quad-Core, ihm steht jedoch noch ein fünfter Kern mit geringerer Taktfrequenz zur Seite, der sich außerdem besonders wenig Energie einverleiben soll. Er hat die Aufgabe, den stärkeren Vier-Kern-Verbund bei anspruchsloseren Anwendungen abzulösen, und wird von Nvidia deshalb auch als Begleitkern bezeichnet.

Bei allen fünf Kernen handelt es sich um die gleiche ARM Cortex A9 CPU. Beim Hilfskern deckelt Nvidia allerdings die Taktfrequenz auf maximal 500 Megahertz. Er ist zum Beispiel dem Surfen im Web, der Musikwiedergabe und dem aktiven Standby-Modus zugeteilt, in dem E-Mails abgerufen, Widgets aktualisiert und Statusmeldungen aus Netzwerken synchronisiert werden. Wechselt der Nutzer zu fordernden Programmen oder Spielen, deaktiviert Tegra 3 den Hilfskern und zapft wiederum die vier Kerne mit höherem Takt an.

Auf diese Weise lässt sich der Gesamtverbrauch eindämmen, verglichen mit einem OMAP4-Prozessor mit 1 Gigahertz soll Kal-El laut Nvidia um rund zwei Drittel sparsamer sein. Entwickler müssen ihre Apps übrigens nicht anpassen, um von dem Sparkern zu profitieren, eine Unterstützung ist von Haus aus gegeben.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 29.01.2015
Facebook wächst auf 1,39 Milliarden Nutzer und verdient fast 3 Milliarden Dollar
Mittwoch, 28.01.2015
Speedtests: Wie schnell ist mein Internet?
Neue Facebook-Bedingungen beschäftigen Bundestag
Datenschützer sehen Datenübermittlung in die USA kritisch
Vodafone: Marke Kabel Deutschland soll noch 2015 vom Markt verschwinden
Congstar: LTE-Verzicht der Preis für günstige Tarife
Weltrekord-Gewinn: Triumph für Apple-Chef Tim Cook
Telekom: 50 Prozent Rabatt auf Smartphones
Google ignoriert bereits zweite Sicherheitslücke in Android
Vodafone und Secusmart lassen verschlüsselt telefonieren: App fertiggestellt
Rekord-Quartal für Apple dank iPhone 6: Fast 75 Millionen verkaufte Smartphones
Dienstag, 27.01.2015
Vectoring: Die Technik hinter den schnellen VDSL2-Anschlüssen
Twitter: Mehr Austausch zwischen Nutzern - Videos direkt hochladen
Unitymedia KabelBW sichert sich Versorgung von über 60.000 Haushalten in Hessen
BITKOM: Frequenzauktion macht Weg frei für LTE-Advanced mit 1 Gbit/s
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs