Anzeige:
Freitag, 09.09.2011 16:31

Apple: Zulieferer produzieren 150.000 iPhone 5 täglich

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk

Der voraussichtlich für den Oktober anstehende Verkaufsstart des iPhone 5, dem neuen Smartphone von Apple, rückt mit großen Schritten näher. Bei der Deutschen Telekom können sich Kunden bereits für das iPhone 5 vormerken lassen und auch Vodafone kündigte in Online-Foren entsprechende Vorvermarktungs an. Registrierte Interessenten sollen zu den ersten gehören, die das Kulthandy kaufen können. Die Apple-Zulieferer produzieren das iPhone 5 laut eines Berichts von "Digitimes" derzeit unter Hochdruck. Bei dem iPhone 4 war es auf Grund der großen Nachfrage teils zu wochenlangen Wartezeiten gekommen. Apple scheffelt dank iPhone und dem Tablet-PC iPad Milliarden. Daher ist der US-Konzern bemüht, eine möglichst große Anzahl Geräte vorrätig zu haben.

Anzeige

"iPhone 5"-Produktion läuft auf Hochtouren

Der Apple-Zulieferer Foxconn Electronics soll die iPhone 5-Produktion bereits auf täglich 150.000 Mobiltelefone hochgefahren haben. Wettbewerber Pegatron Technology soll 15 Prozent der von Apple georderten iPhone 5-Modelle herstellen. Nach Angaben von "Digitimes" mit Bezug auf Industriekreise wird Pegatron allerdings nicht vor 2012 mit dem Versand der iPhone 5 Mobilfunkgeräte beginnen.

Auch weitere an der Produktion des iPhone 5 beteiligte Unternehmen wie der Linsenspezialist Largan Precision, der Touch Panel Hersteller TPK Holding, die Batterielieferanten Simplo und Dynapack sowie der Glas-Hersteller G-Tech Optoelectronics sind derzeit mit der Produktion ausgelastet.

22 Millionen iPhone 5 im vierten Quartal 2011

Im September sollen bereits fünf bis sechs Millionen iPhone 5-Smartphones von den Lieferanten in Fernost geliefert werden. Im vierten Quartal wird die Anzahl der produzierten neuen Apple Mobilfunkgeräte auf voraussichtlich 22 Millionen steigen. In den letzten drei Monaten des Jahres werden zugleich aber auch weniger iPhone 4 und CDMA-Versionen hergestellt.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Steve Jobs lässt 3,5 Fürze am Tag... (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von zdb77gre am 30.09.2011 um 00:11 Uhr
 die hardware kostet in der produktion gerad mal 50 eus. (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von MasterFlok am 11.09.2011 um 00:33 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 01.04.2015
Gmail für Android erhält Unified Inbox
"Free your Data": Bürger sollen Kontrolle über Daten zurückbekommen
Musik-Dienst "Tidal": Neustart mit Superstars und neuem Konzept
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft stellt Surface 3 vor: Ab 7. Mai ab 599 Euro erhältlich
Huawei: 33 Prozent mehr Gewinn - Deutschland beliebter Partner
Dialog statt Randale: Samsung und LG wollen Rechtsstreit beenden
Facebook zieht in neue Zentrale ein: Größter offener Büroraum der Welt
Kabel Deutschland erweitert WLAN-Netz: Über 750.000 Hotspots
Apple recycelt Android-Handys - iPhone dadurch günstiger
WhatsApp: Telefon-Funktion für alle Android-Nutzer freigeschaltet
Pebble Time: 20 Millionen Dollar eingesammelt - Gravuren als Dankeschön
o2 und E-Plus: National Roaming vorzeitig gestartet
Vernetzte Geräte: IBM pusht Internet der Dinge mit drei Milliarden Dollar
Facebook: Fünf Android-Apps für den Messenger
Microsoft: "Halo 5" kommt Ende Oktober auf die Xbox One
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs