Anzeige:
Freitag, 15.07.2011 18:31

BKA: Neue Betrugsmasche beim Online-Banking

aus dem Bereich Sonstiges

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor einer neuen Betrugsmasche im Online-Banking. Dabei gaukeln die Betrüger dem Kontoinhaber mit Hilfe einer Schadsoftware vor, auf seinem Konto sei irrtümlich eine Gutschrift eingegangen. Dieses Geld müsse er sofort zurücküberweisen, um sein Konto zu entsperren.

Anzeige

Manipulierte Anzeige der Kontoumsätze

Die Schadsoftware manipuliert zudem die Umsatzanzeige der Kontoumsätze des Bankkontos. Der angebliche Eingang der Gutschrift wird in der Saldoübersicht angezeigt. Eine solche Gutschrift ist auf dem Bankkonto des Kunden aber nie eingegangen. Auf dem Bildschirm erscheint sogar ein ausgefülltes Formular für die Online-Überweisung.

Wenn der Kontoinhaber dieses absendet, überweist er Geld an die Betrüger. Die üblichen Sicherungsmaßnahmen beim Online-Banking greifen in dem Fall nicht, da die Betroffenen die Überweisung selbst ausführen. Wer eine solche Meldung auf seinem Computer erhalte, solle nicht die geforderte Rücküberweisung tätigen, sondern die Polizei informieren, riet das BKA am Freitag in Wiesbaden. Der Rechner sei zu diesem Zeitpunkt bereits mit der Schadsoftware infiziert.

BKA: Betriebssystem und Schutzsoftware sollten stets aktuell sein

Computer-Nutzer sollen generell ihr Betriebssystem und die genutzte Anti-Viren-Software immer auf einem aktuellen Stand halten. Vorsicht gelte laut BKA auch bei unbekannten Links oder Dateianhängen in E-Mails. Auf einer Hintergrundseite hat unsere Redaktion einen Ratgeber zur Sicherheit im Internet zusammengestellt.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Dreiste Lüge (12 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Strippenleger am 18.07.2011 um 19:21 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 06.03.2015
WinSIM, discoPLUS und maXXim: Günstige Mobilfunktarife für Einsteiger
D-Link schließt Sicherheitslücken bei acht Routern
Telekom Entertain jetzt mit Arte-Mediathek
HelloMobil und Phonex locken mit Allnet-Flats zum Aktionspreis
Widersprüchliche Empfehlungen zum Leistungsschutzrecht
Bundesnetzagentur: Fahrplan für neue Frequenzauktion nicht gefährdet
Apple beantragt Patent: Das iPhone vor Wasser schützen
Apple Pay: Millionen-Schaden durch Betrug
Android: Sicherheitslücken per QR-Code finden
Zalando baut kräftig Stellen auf - europaweite Expansion
Daten-Backup: Wichtige Dokumente, Fotos und Videos sichern
RTL und das Fernseh-Problem von morgen
Donnerstag, 05.03.2015
Musik-Streamingdienste legen deutlich zu - Deutsche Künstler vorne
 Chef von Cyangon-Mod: Platzhirsche wie Samsung werden "geschlachtet"
 Von der Insulinpumpe bis zur Heizung: Vernetzte Geräte bringen neue Gefahren
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs